Ein weiterer Fortschritt im mobilen Spielebereich, ist die momentane Entwicklung der Frostbite Engine für iOS und Android. Die Frostbite Engine ist bekannt für Battlefield 3, Need for Speed: The Run und für Medal of Honor Warfighter.

Angefangen hat alles mit Battlefield Bad Company, wo die von DICE entwickelte Frostbite Engine das erste mal eingesetzt wurde. Das schon damals Feature ist und war die Zerstörung. In der Frostbite 1.0 war es dadurch bereits möglich, die Wände von Häusern zu zerstören.
Mit der Frostbite 1.5, welche in Battlefield Bad Company 2 und in Battlefield 1943 eingesetzt wurde, wurde die Zerstörung auf ein neues Niveau geschraubt. Man konnte nun auch komplette Häuser zerstören, ebenso wurde auch eine bessere Kantenglättung hinzugefügt.
Mit Battlefield 3 wurde auch die Frostbite Engine 2 das erste mal eingesetzt. Erstmals wurde de Frostbite Engine auch von anderen Entwicklern, als von DICE genutzt. Danger Close nutzte die Frostbite Engine für Medal of Honor Warfighter. Auch wurde die Frostbite Engine für Need for Speed: The Run von EA Black Box verwendet.

Nachdem EA im Januar bereits schon den Schritt gewagt hat Entwickler für die Frostbite Engine für Mac OS X zu suchen, haben sie nun einen weiteren Schritt gewagt, nämlich begannen sie mit der Entwicklung von Frostbite Go.
Frostbite Go ist eine portierte Version der normalen Frostbite Engine für mobile Geräte mit den Betriebssystemen iOS und Android. Nachdem EA bereits 2010 mit Battlefield Bad Company 2 einen Flop erzielte wagte EA sich vorerst nicht mehr an einen Egoshooter auf mobilen Endgeräten. Mit Frostbite Go wäre unserer Meinung nach eine gute Basis für einen neuen Versuch in der Egoshooter Branche auf mobilen Endgeräten gelegt.