Dein PC hat zu wenig oder gar keine USB 3.0 Anschlüsse und USB 2.0 wird allmählich zu langsam? Es muss kein neuer PC sein, denn es gibt schon ab ca. 20€ Nachrüst-Kits. Ob diese Alternativen etwas taugen und ob du dich für unser Testexemplar, den Inateck KTU3FR-2O2I entscheiden solltest, erfährst du hier.

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Erster Eindruck und Lieferumfang

Die Inateck KTU3FR-2O2I Erweiterungskarte wird sehr verpackungsarm und somit umweltfreundlich geliefert. Es gibt keine unnötige Verpackung und es fehlt auch nirgends an Schutzhüllen oder ähnlichem. Zum Lieferumfang gehören neben der USB 3.0 Erweiterungskarte zwei verschiedene Stromkabel-Adapter, zwei Einbauschrauben, eine kleinere Gehäuseblende, eine Installationsanleitung und eine Treiber CD.
Durch das Umfangreiche Zubehör lässt sich die Karte in fast jeden PC einbauen, ohne dass extra Hardware, wie beispielsweise ein neues Netzteil aufgrund mangelnder Anschlüsse, benötigt wird. Ebenfalls positiv ist, dass die Erweiterungskarte sehr kompakt und klein gebaut ist, so dass sie auch in kleinen PC Gehäusen kaum Platz benötigt.

Die Erweiterungskarte von Inateck rüstet den PC übrigens nicht nur um 2 Externe USB 3.0 Anschlüsse auf, sondern rüstet auch noch einen internen nach. Dadurch wird es ermöglicht die USB 3.0 Front-Anschlüsse des Gehäuses anzuschließen. Für diesen besonderen Verwendungszweck ist die Inateck KTU3FR-2O2I ein sehr seltene Lösung.

inateck_ktu3fr-2o2i-_back

Einbau und Installation

Der Einbau der KTU3FR-2O2I verläuft viel einfacher, als es sich manche vorstellen mögen. Voraussetzungen, die der PC erfüllen muss, sind nur ein freier PCI Express Slot und ein S-ATA Stromkabel. Die Gehäuseblende vor dem Slot wird entfernt, die Inateck Erweiterungskarte eingesetzt und der Strom an die Karte angeschlossen. Diese einfache Arbeit ist selbst für Leihen kinderleicht und nach ca. 5 Minuten erledigt. Nun müssen nur noch die Treiber installiert werden. Hierzu kann die beiliegende CD verwendet werden oder der Anwender lädt sich die Treiber direkt online herunter. Nach der Installation funktioniert auch schon alles wie gewünscht.

Geschwindigkeitstest

Nun zum entscheidensten Punkt der USB 3.0 Erweiterungskarte. Denn was nutzt es einem auf USB 3.0 zu erweitern, wenn die Geschwindigkeit sich trotzdem nicht verbessert? – Daher habe ich für dich folgendes Benchmark erstellt. Als Testgerät habe ich ein Gigabyte GA870A rev.3.1 Mainboard und einen San Disk Extreme USB 3.0 Stick verwendet, welcher laut San Disk eine maximale Leserate von 190MByte/s erzielen kann. Das Ergebnis ist beeindruckend und im Vergleich zu USB 2.0 definitiv eine deutliche Steigerung!

speed

Fazit

Die Inateck KTU3FR-2O2I ist sehr beeindruckend. Dass die nur 20€ teure Erweiterungskarte eine so gute konstante Datenübertragungsrate liefert ist echt top! Außerdem bietet sie Besonderheiten wie z.B. dem internen USB 3.0 Anschluss und dem umfangreichen Zubehör. Damit ist die KTU3FR-2O2I für 20€ wirklich ein Schnäppchen und jedem zu empfehlen, der plant seinen PC mit USB 3.0 aufzurüsten. Von TechFire gibt es für diese Erweiterungskarte volle Punktzahl!

KTU3FR-2O2I_sterne