Der Hersteller iconBIT hat mit dem Toucan Stick G3 einen Android PC auf den Markt gebracht im Format eines etwas größeren USB Sticks. Allerdings handelt es sich hierbei um einen HDMI Stick, denn der G3 wird via HDMI mit dem Fernseher verbunden und nutzt diesen als Bildschirm. Von dort aus kann der Anwender den Stick nutzen, ähnlich wie einen herkömmlichen PC.

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Erster Eindruck

Der erste Eindruck des Android Sticks ist eher etwas enttäuschend, da die Qualität einen sparsamen Eindruck macht. Aber wenn man nun die Funktionen im Zusammenhang mit dem günstigen Preis von nur 150€ betrachtet, ist auch die Enttäuschung wieder schnell verschwunden. Außerdem wird einiges an Zubehör mitgeliefert. Der Stick kommt mit einer Air Mouse Fernbedienung, einem Micro USB Kabel, einem Power Adapter und einer Dockingstation. Doch dazu später mehr. Durch die kleine Größe und das minimale Gewicht ist der Toucan Stick optimal zum Mitnehmen geeignet. So hat man seinen PC immer dabei und das im Hosentaschen-Format.

iconbit_toucan_g3-1

Funktionen und Schnittstellen

Der Interessante Teil ist natürlich, was der nur rund 150€ teure iconBit Toucan Stick G3 so alles kann. Folgende Übersicht zeigt die Hardware des Mini Android PCs.

  • CPU (Prozessor): Dual-Core ARM Cortex-A9 mit 2*1,6GHz
  • GPU (Grafikprozessor): Quad-Core ARM Mali-400 MP, 2D/3D mit OpenGL EG2.0 / OpenVG 1.1
  • RAM (Arbeitsspeicher): 1GB DDR3
  • ROM (interner Speicher): 4GB
  • Netzwerk: WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth
  • Software: vollständiges Android 4.2.2 (Tablet Version)

Als Schnittstellen besitzt der iconBit Toucan Stick G3 einen HDMI 1.4 Ausgang, um ihn an den Fernsehr anstecken zu können. Außerdem verfügt er über einen AV Ausgang, einen USB 2.0 Anschluss, einen MicroUSB 2.0 Anschluss, einen microSD HC Kartenslot und einen weiteren MicroUSB Anschluss für die Stromversorgung. Außerdem ist an dem Stick selbst eine Web Cam, ein Mikrofon, eine LED zur Anzeige des Status, ein Reset Knopf und ein AN/AUS Button. Die im Lieferumfang enthaltene Dockingstation bietet die Möglichkeit weitere Anschlüsse bereit zu stellen.

Software

Bei dem Betriebssystem des Toucan G3 handelt es sich um ein vollständiges Android 4.2.2 in der Tablet Version (minimalste Unterschiede zur Smartphone Version) basierend auf dem Linux Kernel 3.0.36+. Daher sind alle von Android 4.2.2 bekannten Funktionen und Apps, sowie der Google Play Store im vollem Umfang verfügbar.

Das ist aber noch nicht alles. IconBit hat zusätzlich einen Startscreen implementiert, welcher nicht wie bei einem Smartphone oder Tablet die Widgets anzeigt, sondern er ist eher wie ein kleines Menü. Dieser ist die unterste Ebene und direkt nach dem Startvorgang befindet man sich in diesem Menü. Es stellt die wichtigsten Funktionen für einen HDMI PC Stick bereit. Darunter befindet sich z.B. eine Streaming App, Youtube, Skype, Internet Radio, Einstellungen, die Option das Standard Android Menü zu öffnen und noch mehr. Dieser Startscreen hilft dem Anwender dabei schnellstmöglichst auf die gewünschte Funktion zuzugreifen. Natürlich kann man auch dieses Menü nach eigenen Wünschen konfigurieren und nach Bedarf entscheiden welche Menüpunkte angezeigt werden sollen.

Leistung

Um die Leistung des iconBit Toucan Stick G3 vernünftig mit der anderer Android Systeme vergleichen zu können, ist ein Benchmark notwendig. Dieses wurde mit der kostenlosen Software Antutu Benchmark 4.1 erstellt. Dass der iconBit Toucan Stick G3 nicht die aktuellen Top Smartphones schlagen wird, sollte ja schon im Voraus bekannt sein. Dennoch schlägt sich der HDMI Stick mit dem Dual Core Prozessor echt gut. Antutu bewertet den Toucan Stick G3 mit 13.157 Punkten als „good“. Damit schlägt der Mini Android PC das Samsung Galaxy S2, welches nur eine maximale Punktzahl von 10.576 erziehlt.

Doch was bedeutet das alles? – Der Toucan Stick ist somit in der Lage zu dem, wofür er vorgesehen ist: Video Streaming, Skype, Youtube, etc. Auch zum Spielen kann man den Stick verwenden, allerdings sollte man für aufwendige 3D Spiele nicht zu viel erwarten. Schließlich ist es nur ein 150€ Modell. Für 3D Spiele hat iconBit andere Android PC Sticks im Angebot.

Kamera und Mikrofon

Dass die Kamera eines HDMI Sticks, welcher für Hochauflösende HD Fernsehr geeignet ist nur 2 Megapixel hat verstehe ich nicht! Das ist zum Skypen zwar ausreichend, aber von der Qualität der Kamera und der niedrigen Auflösung bin ich etwas enttäuscht. Man selbst sieht beim Skypen zwar den Partner auf dem großen Bildschirm und sich selbst nur in klein, aber für den Partner möchte man doch auch in guter Qualität zu sehen sein. Dies wird für den Gegenüber ein sehr verpixeltes Bild liefern, wenn der Skypepartner ebenfalls über einen HD Fernsehr skypet. Falls dieser aber einen kleinen Laptop Bildschirm oder gar Smartphone Bildschirm verwendet, ist die Qualität noch akzeptabel.
Man muss an dieser Schwäche aber auch den Vorteil nennen: Die Bilder, die für Skype zu übertragen sind, verbrauchen dadurch deutlich weniger Internetvolumen. Das kommt natürlich Datenvolumen basierten Tarif Nutzern zu gute, jedoch würde sich ein DSL Nutzer über die bessere Videoqualität freuen. Wem daher die Kamera zu schlecht ist, der kann sich eine passende Webcam zulegen und diese via USB Anschluss mit dem Toucan Stick G3 verbinden.

Das Mikrofon ist von der Qualität vollkommen in Ordnung für übliche Skypekonferenzen und Telefonate. Jedoch ist es etwas leise. Auch hier kann man via USB bei Bedarf nachrüsten, wobei das meiner Meinung nach nicht notwendig ist.

Zubehör

Zum Lieferumfang des iconBIT Toucan G3 gehören ein USB/Strom Adapter, ein MicroUSB Kabel, ein ca. 10cm HDMI Kabel, eine Dockingstation, eine Fernbedienung/Air Mouse und natürlich der HDMI Stick selbst.

Zunächst scheint das nur ca. 10cm kurze HDMI Kabel sehr seltsam und sinnlos. Gedacht ist es aber um den Stick auch an Geräten anschließen zu können, die nur einen sehr schmalen HDMI Anschluss haben, für welchen der Stick selbst zu breit wäre. Damit ist gewährleistet, dass man den Toucan Stick an nahezu jedem HDMI Bildschirm anschließen kann. Unter diesem Aspeckt ist das kurze HDMI Kabel für den ein oder anderen Anwender ein sehr sinnvolles Zubehör.

Die mitgelieferte Dockingstation ist sehr nützlich um den Toucan Stick mit weiteren Anschlüssen auszustatten. Dazu zählen 3 USB 2.0 Anschlüsse und ein SD Kartenslot. Die anderen Anschlüsse und Kabel sind keine direkte Erweiterung, da diese benötigt werden um entweder den Stick vollständig mit der Dockingstation zu verbinden oder um die Dockingstation mit dem Fernsehr zu verbinden. Aber es gibt noch einen weiteren plus Punkt bei der Dockingstation: Der Winkel des eingesteckten Toucan Sticks ist zu verändern. Dadurch kann die Kamera perfekt auf den Anwender ausgerichtet werden, so dass auch dies kein Problem in Skype Telefonaten darstellen sollte.

Die Air Mouse Fernbedienung ist ebenfalls sehr praktisch und ein wesentliches Steuerelement für den mini PC. Sie funktioniert ähnlich wie eine Wii Fernbedienung im Wii Menü. Das bedeutet der Anwender sieht auf dem Bildschirm einen Mauszeiger und bewegt diesen, indem er die Fernbedienung in der Luft bewegt. Ich persönlich finde diese Fernbedienung deutlich präziser als die Wii Fernbedienung. Zum Klicken gibt es auf der Air Mouse eine rechte und linke Maustaste und einen OK Button. Zusätzlich kann der Anwender aber auch den Mauszeiger ausblenden (via Android Button) und den Android PC mittels der oben, unten, links, rechts Tasten steuern und die Air Mouse so wie eine klassische Fernbedienung nutzen.
Wer die Air Mouse nicht mag, kann natürlich auch die alt beliebte USB Maus an den Android PC Anschließen. In der Regel benötigt keine USB Maus für die Grundfunktionen irgendwelche neuen Treiber für Android. Daher sollte auch deine Maus am Toucan Stick G3 funktionieren.

iconbit_toucan_g3_zubehoer-1

Fazit

Einen vollständigen Android PC in einen mini HDMI Stick zu packen ist eine echt gute Idee. Es gibt allerdings ein paar kleinere Mängel, für die Abzüge zu vergeben sind. Dazu gehört hauptsächlich die Kamera. Dennoch ist es ein wirklich toller Stick von iconBIT und für den Preis von 150€ eine günstige Empfehlung. Hierfür gibt es von TechFire 4,5 von 5 Sternen!

toucan_g3_sterne