Der Mede8er MED800X3D bringt die eigene Medienbibliothek ins Wohnzimmer. Er unterstützt nahezu alle gängigen Video- Audio- und Bildformate und es besteht die Möglichkeit eine interne Festplatte mit einer Speicherkapazität von bis zu 4 Terabyte einzubauen. Außerdem verfügt er über zahlreiche Apps und einen Internet Browser. Ob der MED800X3D eine sinnvolle Erweiterung für das eigene Heimkino System ist, erfährst Du in diesem Bericht.

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Lieferumfang:

  • MED800X3D
  • Bedienungsanleitung
  • Fernbedienung inkl. 2 AA Batterien
  • HDMI Kabel
  • AV Kabel
  • USB 3.0 Kabel
  • Netzteil
  • Einbauschrauben für interne Festplatte

Technische Daten:

  • 3D Unterstützung (3D BD-ISO)
  • 7.1 DTSMA und Dolby True HD
  • Anschlüsse: HDMI 1.4; USB 3.0; USB 2.0; Komponenten Video; Chinch; Coaxial Digital; SPDIF Optical; LAN; SD/SDHC Slot
  • Unterstützte Dateisysteme: NTFS; FAT32; HFS+
  • 3D Video: Full 3D; 3D BD ISO; Side By Side; Top & Bottom; Frame Sequential; Frame Packing MAX 1920×1080
  • Unterstützte Videoformate: AVI; BDMV Light; BDISO Light; MKV; TS; TP; TRP; M2TS; MPG; MP4; MOV; DiVX; M4V; VOB; ISO; IFO; DAT; WMV; ASF; RM; RMVB; FLV
  • Unterstützte Audioformate: MP3; MP2; OGG Vorbis; PCM; LPCM; AAC; RA; Dolby True HD; AC3 – DTS 5.1; Flac; WAV; WMA
  • Unterstützte Bildformate: JPEG; BMP; GIF; TIFF; PNG
  • Untertitel: SRT; SSA; SUB; SMI; PGS
  • Prozessor: RTD1186 – 750Mhz – 512MB SLC Flash – 512MB DDR3 SDRAM
  • Festplatte bis zu 4 Terabyte möglich (intern sowie extern)
  • Fernbedienung beleuchtet
  • Web Services, YouTube, Browser

Erster Eindruck:

Beim ersten Start des Gerätes erscheint ein übersichtliches und gut strukturiertes Hauptmenü. Eine 1 TB große externe Festplatte wird sofort erkannt und in den USB 3.0 Modus versetzt. Die Musikbibliothek wird inklusive der Covers angezeigt und alle Titel lassen sich schnell anwählen und abspielen. Auch bei Videodateien keine Probleme, alle Formate werden einwandfrei erkannt. Die Audioqualität ist absolut ausreichend, hier kommt es auf die Qualität der Dateien an, MP3s mit 320kb/s klingen natürlich am besten. Bei den Videos bzw. Filmen lässt sich keine Lippenasynchronität feststellen. Allerdings ist die Fernbedienung für meinen Geschmack viel zu klobig und die Verarbeitung zu billig, immerhin ist eine Tastenbeleuchtung vorhanden die die Tasten auch im Dunkeln sichtbar macht. Der Einbau einer 3,5 Zoll großen Samsung Platte mit 1 TB Speicherkapazität geschieht problemlos und sie wird direkt erkannt. Bis hier hin sind keine gravierenden Mängel festzustellen. Doch wer die Internetfunktionen nutzen möchte steht vor unzähligen Problemen, mehr dazu in den folgenden Abschnitten.

Verarbeitung:

Das Gerät sieht hochwertig aus, ist sehr leicht und verfügt über kompakte Maße. Um es in einen HiFi Turm zu integrieren ist es jedoch zu schmal. Die beigelegten Kabel sind alle ausreichend lang. Die Fernbedienung aber ist erstens riesig und fühlt sich zweitens einfach nicht gut in der Hand an. Das Gummi, aus dem die Tasten bestehen, ist sehr weich und beim Herunterdrücken der Tasten ist kein Widerstand spürbar. Vorallem für die Internetfunktionen ist die Fernbedienung absolut ungeeignet, mehr dazu im nächsten Abschnitt. Zusammengefasst, hier kann man für sein Geld mehr erwarten.

Internetfunktionen:

Auf diese wurde vom Hersteller offensichtlich ein besonderes Augenmerk gerichtet. Schon im Hauptmenü springen einem die Unterpunkte „YouTube XL“ und „Internet & Apps“ entgegen. Einfach das Gerät mit dem WLAN Netzwerk verbinden und los gehts. Dachte ich mir. Das Netzwerk wird sofort gefunden und es wird nach dem Passwort gefragt. Dann wird eine riesige virtuelle Tastatur angezeigt, die man mit der Fernbedienung bedienen darf. Sehr mühsam zu jedem einzelnem Buchstaben zu navigieren und die Sonderzeichen aufzurufen dauert jedes Mal eine gefühlte Ewigkeit. Nachdem das Passwort endlich eingegeben ist, wird die virtuelle Enter-Taste betätigt und er erscheint ein Ladebildschirm. Danach wird man dazu aufgefordert, die Verbindung zu testen – Test fehlgeschlagen. Vielleicht ist ja das Passwort falsch? Zweiter Versuch, dasselbe nochmal – Test fehlgeschlagen. Mit meinem Smartphone und meinem Laptop komme ich direkt und unproblematisch ins W-Lan, also folgten noch 2 weitere Versuche, vergeblich. Zum Glück wurde eine WPS Funktion im Menü angeboten. Taste am Router gedrückt und den Receiver die Verbindung herstellen lassen, keine Reaktion, nichts passiert. Auch in der umgekehrten Reihenfolge nicht. Also einen anderen Router angeschlossen, diesmal sogar ohne Passwort, aber genau die gleichen Probleme. Nach vielen Versuchen habe ich es einfach aufgegeben und den Receiver per LAN Kabel an den Router angeschlossen, was einwandfrei funktionierte. WLAN ging bei mir überhaupt nicht, auch nach strenger Beachtung der Bedienungsanleitung, was entweder bedeutet, dass der Receiver genau mit meinen 2 Routern nicht kompatibel ist, oder dass mir ein Montagsgerät zugeschickt wurde, wobei ich eher letzteres vermute. Nun zu den Internetfunktionen selbst. Die im Hauptmenü angezeigte YouTube XL Anwendung sollte als erstes getestet werden. Aber das einzige, was nach dem Aufruf der Anwendung angezeig wird ist: „YouTube XL is no longer available.“ Schade darum, wäre meiner Meinung nach eine sehr interessante Funktion gewesen. Im Menüpunkt „Internet“ werden zahlreiche Anwendungen angeboten, unter anderem ein Internet Browser, Facebook, Ebay, Amazon und ein Online Radio. Diese funktionieren zwar, sind aber mit der Standart-Fernbedienung nicht bedienbar. In der Google Anwendung kommt man nach Eingabe des Suchschlagwortes nicht einmal auf den Suchen-Button. Hier empfiehlt es sich wirklich, eine Tastatur und eine Maus zu verwenden. Das Online Radio ist die einzige Ausnahme, dieses kann ohne weiteres mit der Fernbedienung genutzt werden. Mit Tastatur und Maus lässt sich der Browser gut verwenden, am besten ist es, sich ein Wireless System zu besorgen, da sonst beide USB-Anschlüsse belegt sind und so die Möglichkeit, eine externe Festplatte anzuschließen, nicht mehr gegeben wäre.

Fazit:

Der MED800X3D ist ein Gerät zum Verwalten und Abspielen der eigenen Medienbibliothek. Mehr aber auch nicht. Die Internetfunktionen lassen sich selten bis gar nicht benutzen und sind zum großen Teil überflüssig. Zum Videos schauen und Musik hören ist der MED800X3D aber optimal und macht was er soll. Er erkennt sehr viele Formate und die Leistung reicht aus, um Full HD Inhalte flüssig darzustellen. Wer über eine große Medienbibliothek verfügt und diese im eigenen Wohnzimmer immer bereit zum Abspielen haben möchte, der kann beim MED800X3D ohne Bedenken zuschlagen. 3 Sterne von TechFire.

Sternebewertung_med8er