Eine komplett kostenlose Prepaid Kreditkarte findet man selten, doch mpass macht es möglich. Neben der gratis Kreditkarte kann man mit mpass auch via NFC zahlen.

Was ist mpass überhaupt?

Mpass ist ein Service von O2, Vodafone und der Telekom. Mpass soll das bargeldlose Bezahlen mit dem Handy ermöglichen. Zudem soll es unkompliziert und sehr sicher sein. Auch wenn das Bezahlen via NFC abgewickelt wird, muss Ihr Smartphone kein NFC besitzen. Mit schlicht weg jedem Handy kann via mpass bezahlt werden, da man lediglich den NFC Sticker auf dem Handy anbringen muss. Prinzipiell ist es also auch möglich diesen Sticker ohne Handy zu nutzen.

Doch mpass kann noch mehr. So bekommt man nach der Anmeldung bei mpass auch automatisch eine virtuelle Kreditkarte. Doch was ist eine virtuelle Kreditkarte? Hierbei handelt es sich prinzipiell um eine ganz normale Mastercard Prepaid Kreditkarte. Doch diese bekommt ihr nicht als Plastikkarte, wie z.B. jede andere Kreditkarte. Ihr findet eure virtuelle Kreditkarte mit allen relevanten Daten in eurem mpass Account. So könnt Ihr diese in den Onlineshops eurer Wahl nutzen könnt.

Ebenso könnt Ihr auch mit eurer Handynummer und eurem mpass Kennwort in ausgewählten Online Shops einkaufen. Um diesen Service abzusichern bekommt Ihr nach dem Login eine mTan zugesendet mit der Ihr die Zahlung bestätigen müsst.

Wie lade ich mein mpass Konto auf?

Zum Aufladen bietet mpass einige Möglichkeiten. So könnt Ihr beispielsweise euer Konto via Überweisung aufladen. Aber es gibt auch noch andere Wege. Falls es beispielsweise mal schnell gehen muss könnt Ihr euer Konto auch via Sofortüberweisung aufladen. Aber weit komfortabler geht es mit dem Lastschriftverfahren. So könnt Ihr eure mpass Konto mit der virtuellen Kreditkarte fast wie einer normale Kreditkarte nutzen. Wenn Ihr allerdings das Lastschriftverfahren auswählt, wird eure Bonität bei der Schufa geprüft. Wenn mpass dann euren Scorewert erhalten hat, entscheiden diese ob und bis zu welchem Wert sie das Lastschriftverfahren für euch zulassen.

Ist pass auch sicher?

Durch aus ist mpass sehr sicher. Das hängt auch damit zusammen, dass der NFC Sticker auf eurem Smartphone oder Handy befestigt ist. Denn jeder Smartphone Nutzer schaut durchschnittlich 150 mal am Tag auf sein Handy, somit bemerkt man den Verlust sehr viel schneller als beim Portemonnaie. Auch wenn ein Dieb euer Handy mit NFC Sticker nun hat, kann er nur Beträge bis zu 25€ bezahlen, da bei höheren Beträgen eine PIN verlangt wird. Sollte Ihnen nur der Sticker gestohlen werden, so werden Sie bei einer Transaktion via mpass App informiert und können dann sofort Ihr Konto sperren.

Man muss auch keine Angst haben das im Gedränge beispielsweise der NFC Sticker einer anderen Person ausgelesen wird, da der Sticker direkt am Terminal vorbeigeführt werden muss bzw. dieses kurz berühren muss.

Fazit

Mpass biete einen komfortablen und einfachen Bezahlservice. Leider ist das bezahlen mit NFC in ländlicheren Gebieten nur sehr selten bis gar nicht möglich. In urbanen Gebieten wie z.B. Frankfurt hat man jedoch größere Chancen mit NFC bezahlen zu können. Meist sind diese Geschäfte jedoch Restaurants oder andere Gastronomie Betriebe. Auch wenn das eigentliche Augenmerk von mpass auf NFC Bezahlung liegt, sind wir der Meinung, dass für die meisten die virtuelle Kreditkarte doch um einiges interessanter ist.