Im November letzten Jahres haben wir von TechFire Dir die Marke KabelDirekt vorgestellt und dabei fünf Qualitätskabel testen dürfen. Nun hat sich einiges bei dem Hersteller geändert und wir durften erneut fünf Kabel testen. Wie diese Produkte in unserem Test abgeschnitten haben erfährst du hier…

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Was macht ein gutes Kabel aus?

Kabel gibt es von unzähligen Herstellern in etlichen Varianten: dick, dünn, lang, kurz, billig, teuer, etc. Doch was macht eigentlich ein gutes Kabel aus? Nach welchen Kriterien sollte ich mich beim Kabelkauf entscheiden? – In der Regel ist von zu billigen Kabeln eher abzuraten, bzw. sollte man diese genau prüfen, denn dabei wird sehr gerne entweder an Material oder an der Verarbeitung gespart. Ein gutes Kabel hat eine gute Isolation und ist somit gut abgeschirmt vor störenden Signalen. So ein störendes Signal kann beispielsweise ein WLAN Signal sein. Außerdem ist die Isolation ein wichtiger Schutz vor anderen Gegenständen. Wie wichtig dieser ist hängt natürlich davon ab, wo und wie man das Kabel verlegen möchte.

Des Weiteren ist der Stecker des Kabels interessant, denn dieser sollte nicht nur perfekt an den vorgesehenen Anschluss passen, sondern auch wieder gut davon zu trennen sein. Der Stecker ist nämlich das Empfindlichste am Kabel, denn genau zwischen Kabel und Stecker entstehenen sehr häuftig Kabelbrüche (“Wackelkontakt”). Gute Kabel haben einen verstärkten Übergang zwischen Kabel und Stecker und verfügen auch noch über einen Knickschutz.

Die Länge eines Kabels kann ebenfalls ein sehr wichtiges Kriterium sein. Ganz besonders hierbei kommt es aber zunächst auf den Kabeltyp an bzw. die Daten, die übertragen werden sollen. Bei einem Ethernet Kabel beispielsweise, ist die Länge relativ egal. Hier spielt es keine Rolle, ob das Kabel 20m oder 100m lang ist. Hat man aber ein Kabel, welches analoge Daten überträgt, wie beispielsweise ein Antennenkabel (z.B. für LTE Außenantennen), dann gilt: um so kürzer, desto besser die Signalqualität.

Zu guter letzt darf man beim Kabelkauf nicht vergessen darauf zu achten, ob das ausgesuchte Kabel tatsächlich die gewünschte Datenübertragungsrate liefert. Dies wird sehr deutlich, wenn man sich wieder ein Ethernet bzw. LAN Kabel als Beispiel nimmt. LAN Kabel sind nämlich in Kategorien eingeordnet von 1-7 mit kleineren Zwischenkategorien. Daher steht auch bei LAN Kabeln immer die Nummer der CAT (Category = Kategorie) dabei. Z.B. hat ein CAT5e Kabel eine maximale Datenrate von 100Mbit/s, ein CAT6 Kabel von 1000Mbit/s und ein CAT7 Kabel von 10000Mbit/s und das obwohl der Stecker bei allen gleich aussieht.

Wie bereits angedeutet ist jedes dieser Kriterien abhängig vom Kabeltyp. Die Priorität der Auswahlkriterien kann man erst festlegen, sobald bekannt ist, ob es sich um ein LAN Kabel, HDMI Kabel, etc. handelt.

Neues bei KabelDirekt

Der Hersteller Idel Versandhandel GmbH bietet in seinem Onlineshop www.kabeldirekt-store.de eine große Auswahl an Kabeln der Marke KabelDirekt an. Neu ist das Layout des Onlineshops, welches nun noch übersichtlicher ist. Alle Kabel sind jetzt noch deutlicher eingeteilt in drei unterschiedliche Serien. So sind in der Pro Serie High-End Kabel zu finden, bei denen besonderer Wert auf eine maximale Signalqualität gelegt wird. Außerdem soll hier jedes einzelne Produkt mehrfach getestet werden. Ziel der Top Serie ist ein bestmögliches Preis-/Leistungsverhältnis für den Kunden zu bieten, sodass er ein qualitativ gutes Kabel zu einem fairen Preis bekommen soll. Die dritte und letzte Produktreihe, die Flex Serie soll für Kabel mit besonderes hoher Flexibilität sorgen, die dennoch Leistungsstark sein sollen. Diese Serie ist z.B. sehr interessant für Kunden, die ihre Kabel an Stellen verlegen, an denen sie Angst vor einem Kabelbruch oder ähnlichem haben.

Neben dem eigenen Onlineshop vertreibt Kabeldirekt auch alle Kabel des Angebots via Amazon. In Amazon sind übrigens auch Produkte der Marke KD Essentials zu finden. Über diese vertreibt die Idel Versandhandel GmbH einige Smartphonetaschen aus echtem Leder.

Die folgenden fünf Produkte von KabelDirekt haben wir in unserem TechFire Test besonders unter die Lupe genommen:

  • 5 Meter Micro HDMI Kabel (Flex Serie)
  • 2 Meter Mini HDMI Kabel (Flex Serie)
  • 7,5 Meter HDMI Kabel (Pro Serie)
  • 1 Meter Toslink Kabel  (Pro Serie)
  • 1 Meter F-Stecker Kabel (Pro Serie)

Flex Serie: Micro HDMI Kabel (5 Meter)

Zunächst einmal handelt es sich bei diesem Kabel um ein HDMI Adapterkabel, welches eine Verbindung zwischen (“normalem”) HDMI und Micro HDMI herstellt. Zuzuordnen ist dieses Kabel der Definition von HDMI 2.0, der neusten Version. Somit sind auch alle bisher entwickelten HDMI Funktionen verfügbar. Dazu gehören z.B. die Übertragung einer maximalen Auflösung von 4096 x 2160p @24Hz, welche dem neuen 4k Standard (Full HD Nachfolger) entspricht, 3D Unterstützung in Full HD, Ethernet und Audioübertragung, sowie einige Funktionen, die zur Verbesserung der Bildqualität sorgen wie z.B. Deep Color.

Der interessante Punkt neben diesen Standards ist natürlich die Verarbeitung und die Tatsache, dass es sich um ein “ultra flexibles” Kabel handeln soll. Die Qualität der Stecker ist sehr gut, da diese perfekt passen und nicht abrutschen oder wackeln. Schließlich sind die Kontakte auch noch vergoldet, damit eine optimale und verlustlose Übertragung stattfinden kann. Das Kabel selbst ist ein relativ dünnes HDMI Kabel, aber dennoch gut genug abgeschirmt. Isoliert wurde es außen nur mit einer üblichen Gummibeschichtung. Allerdings ist das so genau richtig, da es sich um ein Kabel der Flex Serie handelt, denn diese sollen ja beweglich bleiben. Das Kabel lässt sich wunderbar knicken und biegen, ohne dass irgendwelche Spuren entstehen, die auf einen Kabelbruch hindeuten.

Aufgrund des sehr guten Verhältnisses zwischen Qualität und Flexibilität und des fairen Preises von 9€ (5 Meter) erhält das KabelDirekt Flex Serie High Speed Micro HDMI Kabel eine Bewertung mit voller Punktzahl.

kd_award_hdmi_1

Flex Serie: Mini HDMI Kabel (2 Meter)

Dieses Kabel ist ebenfalls nach den Standards der neusten HDMI Version 2.0 gebaut und hat somit die selbe Funktionalität wie das Micro HDMI Kabel (siehe oben). Auch dieses Kabel ist ein Adapterkabel, aber diesmal stellt es eine Verbindung zwischen Mini HDMI und (“normalem”) HDMI her.

Auch die Verarbeitung ist identisch mit der des Micro HDMI Kabels. Dies bedeutet, dass es sich um ein qualitativ gutes Kabel mit passgenauen und vergoldeten Steckern handelt, welches dennoch sehr flexibel ist. Es lässt sich genauso gut knicken und biegen. In der 2 Meter Variante kostet es 6,50€ auf Amazon. Daher gibt es auch bei diesem Produkt volle Punktzahl!

kd_award_hdmi_2

Pro Serie: HDMI Kabel (7,5 Meter)

Bei diesem HDMI Kabel handelt es sich um die Profi Lösung. Es entspricht ebenfalls dem Standard der HDMI Version 2.0, erfüllt diesen aber diesmal vollständig, da eine maximale Datenübertragungsrate von bis zu 18Gbit/s möglich ist.

Die Profi Lösung differenziert sich von der Flex Variante vor allem durch seine Verarbeitung, denn diese ist hier nochmal um einiges besser. Durch zusätzliche Isolierungen und eine äußere geflochtene Isolierung ist das Kabel zwar nun 7,6mm dick, aber dafür auch um einiges besser abgeschirmt. Dies ist notwendig um eine wirklich absolut verlustfreie Datenübertragung gewährleisten zu können. Die Stecker sind natürlich ebenfalls vergoldet und sitzen passgenau, sodass auch hier keine Möglichkeit besteht, Daten bei der Übertragung zu verlieren. Trotz mehrfacher Isolationsschichten bleibt das Kabel relativ flexibel. Natürlich punktet das Flex Kabel in diesem Bereich mehr.

Aufgrund dieser Gegebenheiten und des verhältnismäßig guten Preises von 20€ (7,5 Meter) geben wir auch hier gerne eine Bewertung von fünf Sternen für das KabelDirekt Profi HDMI Kabel.

kd_award_hdmi_3

Pro Serie: Toslink Kabel  (1 Meter)

Wie es sich gehört wird das empfindliche Toslink Kabel mit Schutzkappen auf den Kontakten geliefert. Übrigens kommt jedes KabelDirekt Kabel eingeschweißt in einer Plastiktüte und mit Schutzkappen auf den Steckern. Bei einem Toslink Kabel ist ein geschützter Transport sehr wichtig und dieser ist gegeben. Aber auch die Isolation des Kabels muss ordentlich sein, da sogenannte Lichtwellenleiter sehr empfindlich sind.

KabelDirekt hat dies aber auch hier optimal gelöst und das Audiokabel der Pro Serie angemessen verarbeitet. So ist es gut isoliert und hat wieder passgenaue Stecker aus edlem Metall. Einen Preis von 7€ (1 Meter) empfinden wir als angemessen, weshalb auch das KabelDirekt Toslink Kabel es auf die volle Punktzahl schafft.

kd_award_toslink

Pro Serie: F-Stecker Kabel (1 Meter)

Dieses SAT Kabel wurde als einziges merkwürdigerweise ohne Schutzkappe auf den Steckern geliefert. Jedoch war es eingeschweißt in einer Folie und die Stecker haben keinen Schaden genommen. Bei einem SAT Kabel empfinden wir von TechFire dies aber nicht als problematisch. Abgeschirmt ist das Kabel laut KabelDirekt mit Alu-Mylar Folie und einem Aluminiumgeflecht. Das Kabel ist somit auch relativ dick, aber dennoch gut beweglich. Wie üblich ist natürlich auch dieses Produkt an den Steckern vergoldet. Da die Stecker bei einem F-Stecker SAT Kabel häufig etwas empfindlicher sind, haben wir diese genauer betrachtet. Sie sind aber gut verarbeitet und versprechen eine lange Lebensdauer.

Aufgrund des passenden Preis/Leistungsverhältnisses von 11€ (1 Meter), darf auch das KabelDirekt F-Stecker Kabel sich mit einem Ergebnis von fünf Sternen krönen.

kd_award_sat