Alle kleinen technischen Helfer wie Smartphones, Tablets und Digitalkameras brauchen Speicherkapazität. Wenn der interne Flashspeicher nicht mehr ausreicht, muss eine Speicherkarte her. Doch wo liegen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Speicherkarten? Wir haben dies anhand der Samsung Pro MicroSDXC 64GB Karte mit der Artikelnummer MB-MGCGB/EU erklärt.

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Speicherkarten – Was wichtig ist

Sehr gerne werden Speicherkarten in eine Schublade gesteckt und ausschließlich nach den Speicherkapazitäten und dem Preis ausgewählt. Doch die Kapazität einer Speicherkarte ist nicht alles und je nach Gerät kann dieses, für viele Kunden einziges Kriterium, eine fatale Auswahlsentschiedung sein. Denn neben der Speichermenge sollte genauso gut die Geschwindigkeit als eine wesentliche Eigenschaft betont werden. Eine Spiegelreflexkamera macht beispielsweise viel schneller ein Bild in sehr guter Qualität, die aber durch Verluste wieder wett gemacht werden kann, indem die Speicherkarte zu langsam ist, um das Bild schnell genug in vollständiger Größe abzuspeichern. Auch bei Smartphones ist es wesentlich angenehmer die Medienbibliothek in möglichst geringen Zeiten mit dem PC zu synchronisieren.

Alle MicroSD Karten werden in vier Klassen unterteilt. Diese Klassifizierungen dienen dazu, die Speicherkarten grob in eine Geschwindigkeitsgruppe einzugliedern. So wurde einheitlich festgelegt:

  • Class 2: 16 Mbit/s (2 MByte/s)
  • Class 4: 32 Mbit/s (4 MByte/s)
  • Class 6: 48 Mbit/s (6 MByte/s)
  • Class 10: 80 Mbit/s (10 MByte/s)

Daraus geht also hervor, dass eine Class 10 Speicherkarte Karte eine Schreibrate von mindestens 10 MByte/s erfüllen muss, sofern das Interface (oft USB oder S-ATA) und der jeweilige Kartenleser diese Schreibrate unterstützen. Als weiteres Klassifizierungsmerkmal gilt die UHS Nummerierung. UHS steht für Ultra High Speed und ist aktuell nur als Variante UHS-1 und UHS-2 verfügbar. Speicherkarten Hersteller bewerben ihre Produkte jedoch sehr gerne mit dehnbaren werten im Sinn von „bis zu“ X MByte/s. Da es sich aber bei einem „bis zu“ um Laborwerte unter perfekten Bedingungen handeln kann, gibt es für diese Angaben keine Garantie. Daher sollte man mit Bedacht eine Speicherkarte auswählen. Günstige Noname Produkte sind daher leider weniger empfehlenswert.

Neben der bedeutungsvollen Schreibgeschwindigkeit können auch noch äußere Merkmale ein wichtiges Kaufentscheidungsmerkmal darstellen. Samsung beispielsweise, bewirbt dessen Speicherkarten mit dem „5-Proof-Schutz“. Dieser beinhaltet die Punkte Wasserdicht, Stoßfest, Magnetresistent, Temperaturresistent, Röntgenstrahlsicher. So sollen die Daten in jedem Fall sicher bleiben.

samsung_proof

Spezifikationen

Unser Testsample, die Samsung MB-MGCGB, wird mit den unten stehenden Spezifikationen beworben. Mit knapp 40€ wird sie aktuell auf Amazon gehandelt und ist damit deutlich günstiger als die UVP mit 84,99€. Dies liegt aber vor allem daran, dass die Samsung MB-MGCGB schon ein Jahr lang auf dem deutschen Markt erhältlich ist.

  • Kapazität: 64 GB
  • SD Specification: SD 3.0
  • Schnittstelle: UHS-1
  • Abmessungen (B x H x T): 15 x 11 x 1 (mm)
  • Gewicht: 0,5 g
  • Lesegeschwindigkeit: bis zu 70 MB/s
  • Schreibgeschwindigkeit: bis zu 20 MB/s
  • Geschwindigkeitsklasse: Stufe 1, Klasse 10
  • Betriebsspannung: 2,7 ~ 3,6 V
  • Lagertemperatur: -40°C bis -85°C
  • Luftfeuchtigkeit: 40°C, 93%, 500 Std
  • Durability: 10.000 Zyklen
  • Garantie: 10 Jahre

Des weiteren hat die MB-MGCGB MicroSD Karte den 5-Proof-Schutz von Samsung. Dieser besteht aus fünf Elementen und sorgt somit für besten Schutz vor physikalischen ungewollten Einflüssen. Somit ist die Samsung Micro SD Karte bis zu 24 Stunden sowohl im Süß-, als auch im Salzwasser, wasserdicht. Auch soll sie dadurch sehr robust sein und starken Stößen und Belastungen Stand halten. Zusätzlich sind die Daten bei Röntgenstrahlen, extremen Temperaturen (-25°C bis +85°C), sowie vor Magneteinwirkungen geschützt.

de_mb-mgcgb-eu_001_back_black

Geschwindigkeit

Nun kommen wir zum eigentlichen Punkt, der sich am meisten von den MicroSD Karten anderer Hersteller unterscheidet. Die Geschwindigkeit haben wir mit einem USB 3.0 MicroUSB Kartenleser getestet. Dessen Geschwindigkeit, die USB 3.0 Schnittstelle, die SSD, sowie das OS (Windows 7) sind optimal gewählt, so dass nun allein die Geschwindigkeit der Samsung MB-MGCGB im Fokus steht und Einflüsse anderer Geräte und Faktoren ausgeschlossen sind. Wir haben eine große Datei auf die Speicherkarte geschrieben und dann gelesen. Dabei wurde die Geschwindigkeit gemessen. Durchgeführt wurde der Test mit der kostenlosen Benchmarksoftware CrystalDiskMark.

samsung_microsd_pro_benchmark
Wir erinnern uns nochmal kurz an die unpräzise „bis zu“ Angabe auf der Verpackung von der Samsung MB-MGCGB und stellen nach Betrachten des Benchmark Ergebnisses fest, dass die Werte fast exakt übereinstimmen. Samsung hat also nicht gemogelt. Die MB-MGCGB Speicherkarte schafft tatsächlich eine maximale Leserate von 70 MByte/s und eine maximale Schreibrate von gut 20 MByte/s. Wir sind zufrieden!

Fazit

Bei der MB-MGCGB MicroSD Speicherkarte von Samsung handelt es sich zwar nicht um eine High End MicroSD Karte, jedoch spiegelt sich dies auch im Preis wieder. Die Angaben des Herstellers auf der Verpackung sind korrekt und daher lässt sich sagen, dass es eine sehr gute Mittelklasse MicroSD Karte zum günstigen Preis von ca. 40€ (Amazon) ist. Für Smartphones, Tablets und auch guten Spiegelreflex Kameras ist das vollkommen ausreichend. Samsung gibt außerdem 10 Jahre Garantie auf die MB-MGCGB Karten. Im Gesamtergebnis kommen wir auf 5/5 TechFire Sternen, da Preis und Leistung hierbei im optimalen Gleichgewicht stehen.

samsung_MB-MGCGB_award

Hinweis

Samsung hat uns fünf MB-MGCGB MicroSD Karten mit 64GByte gesponsert, die wir demnächst alle in einem großen Gewinnspiel verlosen werden. Es wird sich also lohnen in den nächsten Wochen öfter mal rein zu schauen…