Der französische Smartphone Hersteller Wiko ist seit Ende 2013 auf dem deutschen Markt vertreten und bekannt für sein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis. Nun ist ein neues Smartphone, das Wiko WAX erschienen.

Allgemeines

Das 4,7″ große Wiko WAX ist ab sofort verfügbar. Es ist das erste Smartphone mit einem Nvidia Tegra 4i Quad-Core Prozessor mit einer Taktrate von 1,7 GHz pro Kern.

Ausgestattet wurde das Wiko WAX mit einem LTE Modul. Damit sind Datenübertragungen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 100 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload möglich. Die Netzqualität von LTE ist in Deutschland (Telekom, Vodafone und O2) inzwischen sehr gut und sehr großflächig, vor allem auch im ländlichen Raum, ausgebaut. So kann man häufig auch an Orten ohne 3G oder HSPA schnell surfen.

Besonders und neu für Wiko ist neben LTE auch die Android Version. Anders als bei den anderen Modellen, wurde diese schon auf Android Jelly Bean 4.3 aktuallisiert. Die neuste Version ist allerdings KitKat 4.4. Ob ein Update kommen wird, ist noch unklar. Dennoch handelt es sich hierbei um einen Fortschritt gegenüber der Smartphones mit einem MediaTek Prozessor.

wiko_wax_black_01

Technik

  • Mobilfunknetzwerke : 4G: Band 3/7/20 DD800/1800/2600 ; 3G WCDMA 900/1900/2100 MHZ ; 2 G GSM/GPRS/EDGE 850/900/1800/1900 MHz
  • Datenrate : FDD-LTE category 3 -DL 100Mbit/s, UL 50 Mbit/s
  • Betriebssystem : Android™ 4.3 (Jelly Bean)
  • Prozessor : Quad core, NVIDIA Tegra 4i, SL 440-1.7GHz
  • SIM Card : Single (Micro)
  • Design : Full Touch
  • Erhältlich in den Farben : Schwarz, Weiß
  • Abmessungen : 140,1 x 67,5 x 8,8 mm
  • Gewicht : 119 g (mit Akku)
  • Akku : 2000 mAh (7,4 Wh)
  • Standby-Zeit : Bis zu 162 Std.
  • Gesprächszeit : Bis zu 14.8 Std. (2G) / 8,6 Std. (3G)
  • Interner Speicher (ROM) : 4 GB
  • Arbeitsspeicher (RAM) : 1 GB
  • Speicher erweiterbar : Ja, bis zu 32 GB Micro SD
  • Beschleunigungssensor (G-Sensor) : Ja
  • Kompass (Magnetometer) : Ja
  • Annäherungssensor : Ja
  • SAR-Wert : Kopf: 0.687W/kg; Körper: 0.893W/kg