Das Z10 war ein tolles Produkt, hatte aber einige Makel. Ob diese beim Z30 ausgemerzt wurden, erfährst du hier…

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Erster Eindruck

Das BlackBerry Z30 wirkt, wie der Name schon sagt, wie eine verbesserte Version des Z10. Es ist bisschen größer als sein kleiner Bruder. Die Vorderseite besteht fast nur aus dem Display, am unteren Ende befindet sich ein Aluminiumstreifen. Die Rückseite wurde mit einer schicken Carbon-Optik verziert. Knöpfe besitzt das Z30 nur 4, nämlich den Ein-/Ausschaltknopf, Lautstärke leiser/lauter und einen Knopf, der das Video/Lied sofort pausiert. Einen Homebutton besitzt das Smartphone nicht. Dafür erkennt man 4 Lautsprecher und 2 Mikrofone.

Technische Daten

  • Super Amoled 5″ Volltouch Display
  • 25 Stunden Akkulaufzeit
  • 16 GB Speicher
  • 4G LTE Fähig
  • 2 GB Ram
  • Auflösung: 1.280×720
  • 8 MP Außen- und 2 MP Innenkamera
  • Bluetooth 4.0

Display

Das Display des BlackBerry misst 5″ und ist damit das größte Display, welches ein Blackberry Smartphone je besaß. Außerdem baut BlackBerry diesmal auf Amoled, anstatt auf LCD. Dazu eine Auflösung von 1.280×720 versprechen scharfe und kontrastreiche Bilder. Ausgeschaltet und Licht reflektierend wirkt der Screen als hätte er einen Blau-Cyan-Ton, welcher aber bei Betrieb kaum wahrnehmbar ist.

01-png-original

Bedienung

Das BlackBerry ist und bleibt ein Geschäftshandy. Ein Problem dabei war, dass BlackBerry World nicht ausreichend Apps zur Unterhaltung bereit stellte. Da haben die Hersteller allerdings nachgerüstet und das momentane BlackBerry 10 OS mit einem Android-App Emulator ausgestattet. Der Nachteil hierbei ist aber, dass nicht alle Apps flüssig oder gar überhaupt funktionieren.
Die Bedienung erfolgt allein über Gesten, die aber alle mit umfangreichen Tutorials ausreichend erklärt werden. Anfangs bleibt es etwas gewöhnungsbedürftig, man passt sich allerdings schnell an.

Akku

Ein starkes Problem beim Z10 war die geringe Akkulaufzeit des Gerätes. Dieses wurde aber beim Z30 behoben und es wurde mit einem 2.880 mAh Akku ausgerüstet, was quasi 11 Stunden Dauertelefonie entspricht. Um das Gerät vollständig zu laden, braucht es 3 1/2 Stunden.

Sound

Mit 4 Mikrofonen und 2 Lautsprechern ausgerüstet, liefert das Z30 einen klaren angenehmen Sound. Bei Telefonaten klingt es wirklich, als wäre man mit der Person im selben Raum, laut Hersteller. Bei Musik lässt sich auch nichts bemängeln, selbst die mitgelieferten Kopfhörer bieten einen schönen Klang.

Kamera

Die Außenkamera liegt in der oberen, linken Ecke der Rückseite, was besonders attraktiv für Rechtshänder ist, da so relativ selten ausversehen Abdrücke auf der Kamera hinterlassen werden. Mit 8MP lassen sich damit vernünftige Bilder knipsen. Die Innenkamera mit 2MP ist ausreichend, aber man erkennt schon den Unterschied, welches Bild mit Innen- bzw Außenkamera geknipst wurde. BlackBerry gibt uns zusätzlich ein Haufen Funktionen, mit denen wir direkt unsere Bilder bearbeiten können, wie etwa Helligkeit, rote Augen, etc.

IMG_20140324_155738

Fazit

Das Z30 ist ein tolles Smartphone mit vielen nützlichen Funktionen. Punkte, die eindeutig dafür sprechen, sind die Akkulaufzeit und die stabile Verbindung zum Netz. Aber der Gedanke an den noch nicht vollständig funktionierenden Android-Emulator und der Preis haben es aber schon in sich und für 500€ sollte man eventuell über eine günstigere Alternative nachdenken, wenn man nicht auf der Suche nach nur einem Geschäftshandy ist. Deshalb 4 Sterne von TechFire.

Sternebewertung_z30