Die Schnittstelle IDE (auch PATA oder P-ATA genannt) ist schon seit mehreren Jahren veraltet und daher tritt sie immer weniger auf. Seit längerem gibt es auch kaum noch aktuelle Mainboards, die zusätzlich diese Schnittstelle bereitstellen. Doch manchmal ist es praktisch auch noch die Daten einer alten Festplatte auslesen zu können oder diese vor dem Entsorgen zu formatieren. Daher hat Inateck einen neuen Adapter entwickelt, den Inateck UA2001. Wir haben ihn getestet!

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Erster Eindruck

Der Inateck UA2001 steckt in einem Plastikgehäuse, das dennoch hart ist und ausreichend schützend ist. Die Anschlüsse IDE, mini IDE und S-ATA stehen logischerweise ein wenig ab, damit sich die Festplatten auch bestens verbinden lassen. Auf der Mitte ist ein Backup Button und auf der hinteren Seite befindet sich ein 4 Pin Strom Anschluss für die P-ATA Festplatten, eine USB 3.0 B-Stecker Schnittstelle und ein Stromanschluss, sowie ein Power On/Off Schalter. Es wird ein Adapterkabel für die 4 Pin Stromversorgung, ein USB 3.0 Verbindungskabel, ein Stromkabel, eine Bedienungsanleitung und eine Treiber CD mitgeliefert.

Angeschlossen ist das Interface mit der gewünschten Festplatte schnell und selbsterklärend. Unter Windows 8.1 wird die Treiber CD nicht benötigt, jedoch verbirgt sich dahinter auch eine kleine Software, die den Status der Verbindung anzeigt und festlegt, wie das Backup der Taste auf dem Interface durchgeführt werden soll.

Technik

Die folgenden technischen Daten zeichnen das Inateck UA2001 Interface aus.

  • Unterstützt Festplatten mit einer Kapazität von bis zu 4 TB
  • Ein-Klick-Datensynchronisationsmodus
  • Plug & Play
  • Benutzerfreundlich
  • Unterstützt nahezu alle IDE und SATA Laufwerke
  • System Boot Unterstützung
  • Kompatibel mit Windows XP/Vista/7/8/8.1 und Mac OS 10.X
  • Im Lieferumfang enthalten:
    ● USB3.0 auf IDE + SATA Konverter
    ● USB3.0 Datenkabel
    ● Bedienungsanleitung
    ● 4PIN Power Kabel
    ● Treiber CD
    ● Netzteil

Geschwindigkeit

Obwohl das Inateck UA2001 meistens nicht aufgrund einer besonderen Datenübertragungsgeschwindigkeit eingesetzt wird, haben wir uns trotzdem dazu entschieden die Geschwindigkeit zu testen. Wir haben es dazu an die USB 3.0 Schnittstelle unseres Systems angeschlossen und mit einer Samsung 840 pro SSD Verbunden. Nun läuft die Benchmark Software Crystal Disk Mark auf unserem Windows 8.1 PC und misst die Leistung des Adapters.

inateck_ua2001_speedtest

Das Ergebnis ist durchaus akzeptabel. Bei einer Leserate von 218 MByte/s und einer Schreibrate von 135 MByte/s kann man sich nicht beschweren. Es lassen sich also auch Backups auf eine schnelle Art durchführen.

Fazit

Der Inateck IDE Adapter UA2001 tut genau das was er soll und das zuverlässig und schnell. Die Verarbeitung ist auch in Ordnung und es wird auch alles was man benötigt an Zubehör mitgeliefert. Zu einem Preis von 25€ ist er zu haben. Dieser wird seinem Verhältnis zur Leistung gerecht! Daher erhält der Inateck Adapter von uns die Bestnote mit 5 von 5 TechFire Sternen!

inateck_ua2001_award_small