Das QPAD QH-90 ist ein auf dem Markt wohl eher unbekanntes Headset. Der Hersteller ordnet es aber trotzdem sowohl preislich, als auch durch die Beschriebung in die Kategorie der Premium Headsets für Gamer ein. Doch kann das QH-90 mit anderen Headsets dieser Klasse mithalten? – Wir haben es getestet…

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Erster Eindruck

Bereits beim öffnen der Verpackung des QPAD QH-90 steigen die Erwartungen, genau wie die Spannung, denn das Headset befindet sich in einer sehr edlen und hochwertigen Verpackung, die eigentlich zu schade zum wegwerfen ist. Darin verbirgt sich das QPAD QH-90 Headset samt Zubehör, nämlich dem abnehmbaren Mikrofon, drei verschiedenen Adaptern und einer Stofftasche. Bei dem ersten Adapterkabel handelt es sich um einen kurzen Y-Stecker, welcher den Audioausgang (Kopfhörer) und Audioeingang (Mikrofon) vereint für beispielsweise die Nutzung an einem Smartphone. Das nächste Adapterkabel ist genaugenommen nur eine Verlängerung für die beiden Klinkenstecker des Headsets, da das integrierte Kabel (mit guter Absicht) etwas kurz gehalten wurde. Dieses Kabel ist ein sogenanntes Zwillingskabel. Beim letzten Adapter handelt es sich um den, zumindest für PC-Gamer, wichtigsten Adapter. Ähnlich wie beim zweiten Adapterkabel handelt es sich hierbei ebenfalls um eine verlängerndes Zwillingskabel, jedoch ist in diesem ein kleines Steuermodul integriert. Damit kann die Lautstärke geregelt und das Mikrofon stumm gestellt werden. Natürlich lassen sich auch alle drei Kabel gemeinsam nutzen/verbinden, falls die Länge nun doch mal zu knapp werden sollte oder die beiden Klinkenstecker gebündelt werden müssen.

Kommen wir zum Headset selbst. Es ist sehr elastisch und sitzt daher und wegen der guten Polsterung sehr gemütlich auf dem Kopf. Auch nach mehreren Stunden, wie es bei Billig-Headsets oft der Fall ist, fängt das Gerät nicht an unangenehm zu drücken. Insbesonders der verarbeitete Aluminium lässt die QPAD Kopfhörer sehr hochwertig wirken. Auch das integrierte Kabel ist gut geschützt, da es relativ dick isoliert ist. Noch besser wäre an dieser Stelle natürlich eine geflochtene Stoff-Isolation, wie es bei den QPAD Mäusen der Fall ist. Bei den mitgelieferten Adaptern fehlt übrigens eine verstärkte Isolierung. Dies ist aber an dieser Stelle nicht besonders kritisch zu beurteilen, da die Kabel austauschbar sind. Wer Besonderheiten im Design mag, ist hierbei ebenfalls gut bedient. Das QH-90 ist zwar eher schlicht gehalten, aber dennoch ist das Marken Logo etwas kreativer eingearbeitet, da dieses auf den Bügel aufgenäht wurde.

Auch im Punkto Kompfort liegt das QPAD QH-90 gut im Rennen, denn die Kopfhörerbügel lassen sich einwandfrei ohne großen Widerstand bewegen und verstellen. So soll es sein!

Technische Daten

Kopfhörer

  • Wandlerart: Dynamisch Ø53mm
  • Ohrmuschel: geschlossen
  • Frequenzbereich: 15Hz-25KHz
  • Impedanz: 60 Ω pro System
  • Schalldruckpegel: 98 ±3 dB
  • Gesamte Harmonische Verzerrung: < 2%
  • Belastbarkeit: 150 mW
  • Kopfhörer: ohrumschließend
  • Umgebungsgeräuschdämpfung: ungefähr 20 dBA
  • Kopfbügeldruck: 5 N
  • Gewicht mit Mikrofon und Kabel: 350g
  • Leitungslängen und Typ: 1m + 2m Erweiterung + 10cm Smartphone-Adapter
  • Anschlusstyp: Mini-Stereo (3,5mm)

Mikrofon

  • Wandlerart: Kondensator (Rückelektret)
  • Funktionsprinzip: Druckgefälle
  • Richtcharakteristik: kardioid
  • Energieversorgung: Tonaderspeisung
  • Versorgungsspannung: 2V
  • Stromaufnahme: Max 0,5 mA
  • Impedanz: ≤2.2 kΩ
  • Leerlaufspannung bei f = 1 kHz:  20 mV / Pa
  • Frequenzbereich: 100 – 12.000 Hz
  • Gesamte harmonische Verzerrung: 2% bei f = 1 kHz
  • Schalldruckpegel: 105 dB (THD< 1,05 bei 1 Khz)
  • Mirkofonausgang: -39 ± 3dB
  • Länge Mikrofongalgen: 150mm (inkl. Schwanenhals)
  • Kapseldurchmesser: Ø6*5mm
  • Anschlüsse: Mini-Stereo (3,5mm)

Soundcheck

Zu einem korrekten Soundtest gehören ein paar wichtige Faktoren, die auf jeden Fall beachtet werden sollen. Zum einen sollte die ausgewählte Hardware (hier: ein PC mit gutem Realtek Soundchip) gewählt werden, sowie abwechslungsreiche Musik, die über viele unterschiedliche Höhen und Tiefen verfügt, um möglichst das gesamte Wiedergabespektrum zu erfassen. Natürlich sollte die Qualität der Musik ebenfalls einem hohen Standard entsprechen. Unser Ergebnis lautet wie folgt.

Das QPAD QH-90 schirmt zunächst alle Umgebungsgeräusche sehr gut ab, so dass sich der Nutzer voll und ganz auf seine Musik, einen Film oder sein Spiel konzentrieren kann. Durch die Abschirmung kann sich der Klang selbst ungestört verbreiten. Dieser ist insbesondere bei höheren Tönen hervorragend. Auch die Bässe kommen deutlich raus. Allerdings ist kein Subwoofer integriert, so dass die echten Gaming-Bässe (Bomben, Granaten, etc.) nicht ganz so gut erzeugt werden können wie besonders hohe Klänge (z.B. Schwertklingen, Schüsse, etc.). Daher klingen die Bässe eher etwas gedämpft und nicht ganz so realitätsnah. Trotz allem hat das QH-90 insgesamt eine sehr gute Klangqualität. Es sind keine Störgeräusche wie z.B. ein Rauschen oder Fiepsen zu vernehmen.

Fazit

Zu einem Preis von ca. 90€ ist das QPAD QH-90 zu haben. Damit liegt es im Bereich der günstigen Premium-Headsets. Bei diesem Produkt gilt: Es steht Premium drauf und es ist auch tatsächlich Premium drin! Besonders gut gefällt uns die tolle Verarbeitung, sie ist sowohl optisch, als auch qualitativ sehr gelungen. Der Klang ist ebenfalls zu unserer Zufriedenheit – Es macht wirklich spaß mit dem QH-90 Musik zu hören. Allerdings fehlt, besonders für die Gamer, ein Subwoover im Headset, durch welchen besonders tiefe Töne wie beispielsweise Bombeneinschläge noch viel realistischer dargestellt werden könnten. Wir geben dem Headset daher eine Note von 4 TechFire Sternen!

qpad_qh90_award_small