Antec ist ein großer Hersteller für PC Gaming-Hardware, insbesondere für PC-Gehäuse. Ein gutes Gehäuse für einen leistungsstarken PC muss leise und effektiv kühlen, gut verarbeitet, platzsparend und trotzdem komfortabel sein. Auch das Design spielt häufig eine Rolle beim Kauf. Wir haben das Antec Nine Hundred Two V3 auf diese Ansprüche getestet…

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Verarbeitung und Qualität

Beim Antec Nine Hundred Two V3 handelt es sich um ein robustes und stabiles Gehäuse, welches überwiegend aus Metallelementen besteht. Lediglich die Oberseite und natürlich die Scheibe an der Seite sind aus Hartplastik gefertigt. Da an diesen Stellen keine erhöhte Belastung auftritt, muss das Nine Hundred Two durch den verbauten Kunststoff auch nichts im Punkto Stabilität einbüßen – im Gegenteil: Die Plastikelemente sind nicht billig, sondern ebenfalls stabil und sorgen aufgrund des leichteren Materials für eine geringere Gesamtmasse. Trotzdem bringt das V3, ohne dass PC Hardware eingebaut wurde, stolze 11,5 Kilogramm auf die Wage. Ein Tragegriff würde den Transport zur LAN-Party erleichtern, jedoch wurde an so einen leider nicht gedacht. Wer allerdings ein qualitativ hochwertiges PC-Gehäuse sucht, muss mit einem solchen Gewicht rechnen!

Betrachtet man das Antec Nine Hundred Two V3 im Detail, fällt auf, dass keine scharfen Kanten oder grobe Verarbeitungsfehler auftreten. Alles hat genau seinen Platz und hält dort auch bombenfest.

Im Innenraum sieht dies ähnlich aus, wir stoßen auf die gleiche Verarbeitungsqualität. Unsere eingebaute Hardware hält sehr fest und sitzt passend im Gehäuse. Die Vorgebohrten Löcher für die jeweiligen Mainboard-Formfaktoren sind genau an der richtigen Stelle zu finden, wir stoßen hierbei auf keinerlei Probleme. Zudem wurde an jede Menge Extras gedacht, wie z.B. Staubschutznetzen und einem Modul, um die Lüftergeschwindigkeiten zu regulieren. Auf der Vorderseite finden wir im Frontpanel einen Mikrofoneingang (3,5mm Klinke), Audioausgang (3,5mm Klinke) und drei USB 3.0 Anschlüsse. Diese wurden im Innenraum, genau am Kabel, bestens verarbeitet.

antec_nine_hundred_two_v3_usb_stecker

Das Foto zeigt, dass der Anwender selbst entscheiden kann, ob er die USB 3.0 Anschlüsse durch den USB 3.0 Adapter (breiter Stecker) oder durch den USB 2.0 Adapter (schmaler Stecker) ans Mainboard anschließt. Dies ist besonders praktisch, wenn das Motherboard keine zwei internen USB 3.0 Anschlüsse hat. Uns gefällt diese Kompatibilitätsfunktion!

Design

Durch das Design kann das Antec 902 V3 ebenfalls punkten. Natürlich ist Design immer gewissermaßen Geschmackssache und wird daher sehr unterschiedlich wahrgenommen. Fakt ist jedoch, dass dieses PC-Gehäuse, zumindest durch die blauen LEDs, welche in allen Lüftern verbaut sind, ins Auge springt. Verschärft wird dieser Effekt durch die Scheibe, welche sich auf der (von vorne gesehen) linken Seite befindet, die Einblicke in das Innenleben des Gehäuses bietet. So kann beispielsweise von Außenstehenden sehr einfach erkannt werden,  welche Grafikkarte im PC steckt und ihn somit grob in eine Leistungsklasse einordnen. Wer auf einer LAN Party keinen langweiligen “Kasten” haben möchte und auffallen will, ist mit dem Antec Nine Hundred Two V3 also gut bedient.

41ahqno1oyl

Innenraum und Ausstattung

Nicht zu vergessen ist natürlich der Innenraum, denn leistungsstarke Gamerhardware benötigt viel Platz. Vor allem Grafikkarten und CPU-Kühler haben in den letzten Jahren ordentlich an räumlicher Größe zugelegt. Folgende Liste gibt zunächst einen Überblick über die Features und Optionen, die Hardware anzurichten.

  • 10 Laufwerkeinschübe
    – Außen 3 x 5,25″; Innen 6 x 3,5″ für HDD, oder
    – Außen 6 x 5,25″; Innen 3 x 3,5″ für HDD, oder
    – Außen 9 x 5,25″;
    – Interner 1 x 2,5″-SSD-Laufwerksschacht
  • CPU-CutOut zur einfachen Installation von CPU-Kühlern
  • Fortgeschrittenes Kühlsystem:
    – 1 rückwärtiger 120 x 25mm TriCool™ Abluftlüfter mit blauer LED-Bleuchtung
    – 1 auf der Oberseite montierter 200 x 30mm “Big Boy” TriCool™ Abluftlüfter mit blauer LED-Beleuchtung
    – 2 frontale 120 x 25mm TriCool™ Abluftlüfter mit blauer LED-Bleuchtung
    – 1 seitlich (Optional) 120 x 25mm
    – 1 in der Mitte (Optional) 120mm
  • Eingebauter waschbarer Luftfilter
  • 8 Erweiterungssteckplätze-Stützmehrfachverbindungsstel len-Grafikkarten, einschließlich 3-Wege-SLI® Technologie durch NVIDIA
  • Frontseitig montierte I/O-Anschlüsse
    – 3 x USB 3.0
    – Audio In und Out (HDA und AC’97 kompatibel)
  • Maximale Größe der Grafikkarte(n): 16″/406mm (Info: einige Grafikkarten können es erfordern, das der angrenzende HDD Käfig entfernt wird)
  • Motherboards: Mini-ITX, microATX, Standard ATX
  • Netzgerät nicht inbegriffen
  • Geräteabmessungen:
    – 493mm (H) x 218mm (B) x 472mm (T)
  • Gewicht:
    – Netto: 11,5 kg

Nach Betrachten dieser Liste meint man, dass es sich hierbei um ein besonders großes Gaming-Gehäuse handelt, dem ist aber nicht so. Das Antec Nine Hundred Two V3 ist eher ein kleines Gaming Gehäuse und dies sollte beim Kauf berücksichtigt werden. Wer besonders viel Platz braucht, der sollte sich mal den großen Bruder des 902 anschauen. Dennoch reicht der Platz aus, um ein leistungsstarkes und aktuelles Gamingsystem unterzubringen. Aus diesem Grunde ist es uns auch gelungen unser sehr großen CPU Kühlkörper von be quiet! in der oberen Ecke zu versenken. Wie sich dessen Einbau verhält und worauf beim Einbau der anderen Komponenten geachtet werden sollte, haben wir im nächsten Punkt erläutert.

antec_nine_hundred_two_v3_platz

Ein weiteres positives Merkmal, welches das Antec PC-Gehäuse ein Stück weit einzigartig macht, sind die gut integrierten Staubfilter. In beiden HDD Käfigen ist ein solcher Filter verbaut. Er lässt sich ganz einfach herausziehen, waschen und wieder einbauen. So ist die wertvolle Hardware gut geschützt vor Staub und auch dem dahinter liegenden Lüfter kommt dies zu Gute.

antec_nine_hundred_two_v3_staubfilter

Einbau der Hardware

Im Gesamten gestaltet sich der Einbau ganz einfach, so wie es bei einem PC-Gehäuse üblich ist. Die Frontelemente lassen sich alle entnehmen, so dass ordentlich viel Platz entsteht, um die Teile zu bewegen und um mit den Händen von allen Seiten an die entsprechenden Stellen heranzukommen. Für die Verkabelung hat Antec auch eine gute Lösung gefunden, die das Handling der Teile vereinfacht und vor allem Platz schafft. Auch wird dadurch der “Kabelsalat” deutlich reduziert. Bei dieser Lösung sprechen wir von einem extra Raum gegenüber bzw. hinter dem eigentlichen Innenraum. Durch mehrere Löcher können die Kabel in diesen Schacht gezogen und dort verlegt werden.

Beim Einbau eines 5,25″ Laufwerks fällt auf, dass dieses perfekt mit der Kante der unten drunter liegenden Blenden abschließt, da die Schraubenlöcher, nicht wie bei einigen anderen Gehäusen, nur punktuell angesetzt werden können. Dies vereinfacht den Zusammenbau und macht auch optisch mehr her.

antec_nine_hundred_two_v3_dvd

Nur mit den 2,5″ Laufwerken kann es zu Problemen kommen. Es ist nämlich nur ein offizieller Platz für ein 2,5″ Laufwerk vorgesehen. Wer also zwei SSDs oder mehrere 2,5″ HDDs einbauen möchte, muss kreativ werden. Uns stört auch, dass sich die reservierte Stelle am Boden des Gehäuses befindet. Bei anderen Herstellern gibt es Adapter, die einem 2,5″ Laufwerk den Einschub in einen 3,5″ Schacht ermöglichen. Installieren lässt sich das eine 2,5″ Laufwerk trotzdem sehr einfach und schnell.

antec_nine_hundred_two_v3_ssd

Kühlsystem

Leistungsfähige Hardware muss auch gut gekühlt werden. Daher ist das Antec Nine Hundred Two V3 mit 4 Leistungsstarken Lüftern von Werk aus ausgestattet. Vorne befinden sich zwei 120mm Lüfter, auf der Rückseite einer, ebenfalls mit 120mm und auf der Oberseite einer mit 200mm. Dadurch wird im Antec Gehäuse ein künstlicher Wind erzeugt, der vorne eingezogen wird. Dieser kühlt dann die Hardware und wird hinten und oben herausgeblasen. Optional ist auch noch Platz für weitere Lüfter da. Die beiden Front-Lüfter befinden sich im HDD Käfig, so dass die Festplatten auch optimal gekühlt werden. Die Richtung der Luftcirkulation ist zu beachten, wenn der CPU Kühlkörper ausgerichtet wird, denn wenn dieser falsch eingebaut wird und dem Kühlsystem entgegen arbeitet, wird nicht die maximale Effizienz erzeugt.

Doch nicht nur die Effizienz, sondern auch die Lautstärke spielt eine Rolle. Leider sind die Antec Lüfter nicht ultra Leise, aber die Lautstärke ist dennoch erträglich. Wer besonders viel Wert auf ein extrem leises System legt, kann die Lüfter auch ausbauen und stattdessen leisere einbauen. Für die Lautstärke ist natürlich auch die Drehzahl der Lüfter verantwortlich. Diese kann auf der Front-Seite reguliert werden und Situationsabhängig bei Bedarf angepasst werden.

Fazit

Das Antec Nine Hundred Two V3 ist schon für ca. 100€ zu haben. Durch dieses Preis ist das PC-Gehäuse in der gehobenen Mittelklasse einzuordnen und genau dort gehört es unserer Meinung nach auch rein. Wer ein kleines Gehäuse mit vielen Funktionen und für die Größe mit genug Platz sucht, der ist mit dem 902 gut bedient. Es wurde auch viel Wert auf Details gelegt, wie z.B. den Staubfiltern, die abnehmbar sind und den abwärtskompatiblen USB Steckern. Einziger wirklicher Kritikpunkt ist zum einem die etwas höhere Lautstärke der Lüfter und dass nur eine SSD bzw. nur ein 2,5″ Laufwerk eingebaut werden kann. Daher gibt es von TechFire ein Ergebnis von satten vier Sternen und ist somit zum Kauf zu empfehlen!

 antec_nine_hundred_two_v3_award_small