Aktuell bietet der französische Hersteller Thrustmaster das Y250 Headset in vier unterschiedlichen Varianten an. Einmal als Y250C für den Computer, das Y250P für die Playstation, das Y250X für die Xbox und das Y250CPX, welches für alle drei Plattformen optimiert wurde. Wir haben uns nun das Thrustmaster Y250C näher angesehen..

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Erster Eindruck

Für den PC wurde das Thrustmaster Y250C entwickelt. Dieses Headset richtet sich vor allem an Gamer, kann aber auch für andere Anwendungsbereiche, wie z.B. der Musikwiedergabe, durchaus interessant sein. Von Thrustmaster kennen wir eine gute Verarbeitungsqualität, die unsere Erwartungen an das Y250C daher entsprechend hoch hält. Beim Betrachten des Headsets fällt schnell auf, dass unsere Erwartungen erfüllt werden. Dies zeigt sich besonders in der Verarbeitung und den Materialien. Das Y250C besteht zwar überwiegend aus Plastik, ist jedoch trotzdem robust und gut gerüstet, so dass es den alltäglichen Belastungen stand hält und durchaus auch mal herunterfallen darf. Es sind keine scharfen Kanten oder sonstige Qualitätsmängel zu finden. Das Design ist ebenfalls ansprechend gestaltet und an die anderen Headsets dieser Serie angelehnt. Durch die rote Farbe hebt es sich allerdings von den anderen Modellen ab und erhält dadurch eine eigene Linie.

y-250c-bis-wobcg

Sehr positiv ist, dass das Mikrofon abnehmbar ist. Dadurch kann Musik gehört oder gespielt werden, ohne dass das Mikrofon im Weg ist. Sobald dieses benötigt wird, z.B. für ein Skype Gespräch, kann es ganz einfach wieder angesteckt werden. Das Kabel ist allerdings nichts besonderes, sondern entspricht dem Durchschnitt. Es ist zwar stabil, aber dennoch wäre eine geflochtene Ummantelung noch besser. Das Thrustmaster Y250C wird mittels 3,5mm Klinkenstecker optional in ein kleines Steuermodul gesteckt. Auf der anderen Seite wird ein 3,5mm Y-Kabel eingesteckt, welches sich in ein Lautsprecher- und Mikrofon-Kabel aufteilt. Es liegt aber auch ein zwei Wege Klinkenkabel bei, wodurch das Headset mit seiner vollen Funktionalität auch am Smartphone oder Tablet genutzt werden kann. Thrustmaster lässt dem Kunden also die Wahl, so dass dieser seine Kabel und die damit verbundenen Anschlüsse flexibel variieren kann.

Das eben genannte Steuermodul dient nicht nur zur Verbindung der jeweiligen Kabel, sondern auch zur Regulierung der Lautstärke des Mikrofons und des Kopfhörers. Auch das Mikrofon kann über dieses Modul durch einen Schalter deaktiviert werden.

Technische Daten

  • Treibergröße: 50mm
  • Frequenzumfang: 10 Hz-25 kHz
  • Plenum (ausgefüllter Raum): 124 cu. cm
  • Passive Geräuschdämpfung: -31 dB
  • Abnehmbares Mikrofon: ja
  • Akustikdämpfung Mikro: ja
  • Mikrofonempfindlichkeit: -50 dB
  • Kabel zum Anschluß für Tablet und Smartphone: ja
  • Dezibel: 102 dB
  • Polsterdicke Kopfpolster/Ohrmuscheln: 35 mm / 25 mm, aus Leder und abnehmbar
  • Kabellänge: 2,8m
  • Gewicht: 364g
  • Stummschalter Mikrofon: ja

Soundcheck

Der wohl mit Abstand entscheidendste Punkt beim Test eines Headsets ist die Soundqualität. Um diese zu testen haben wir zwei Versuche durchgeführt. Beim ersten Versuch haben wir abwechslungsreiche (Höhen und Tiefen) Musik in feinster Qualität abspielen lassen. Dabei fällt meistens schon auf, wie gut die Klangqualität tatsächlich ist. Da es sich beim Thrustmaster Y250C allerdings um ein Headset für Gamer handelt, haben wir natürlich auch noch typische Gamesounds ausprobiert. Bomben, Granaten, Schüsse und Schwertklingen machen bei unserem zweiten Test die Musik!

Das Ergebnis: Ein sehr klarer und natürlicher Klang! Sowohl das Musikhören, als auch das Zocken macht mit dem Thrustmaster Y250C definitiv Spaß! Der Sound ist deutlich und von Störeffekten wie Rauschen, Fiepsen, etc. kann nicht die Rede sein. Bloß klingt der Bass an manchen Stellen etwas zu gedämpft. Jedoch ist dies in dieser Preisklasse durchaus zu verkraften.

Fazit

Bei dem Thrustmaster Y250C handelt es sich um Gaming Headset der Mittelklasse und genau dort ordnet es sich sowohl durch den Preis von ca. 60€, als auch durch die Leistung und Soundqualität ein. Einen halben Stern Abzug gibt es für den an manchen Stellen etwas zu gedämpften Bass. Da dies aber in dieser Preisklasse zu verkraften ist, können wir diese Produkt mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

thrustmaster_y250c_award_small

Pssst…demnächst steht wieder eine Gewinnspielreihe an..Ob dort auch Thrustmaster Headsets verlost werden? Vorbeischauen lohnt sich!