Thrustmaster hat vor kurzem die beiden T300-Lenkräder T300RS und T300 Ferrari GTE Wheel auf den Markt gebracht. Das T300 ist das erste Force Feedback Lenkrad für die Playstation 4 und wartet mit einem Rotationswinkel von bis zu 1080° auf. Wir haben mit dem T300RS an der PS3, der PS4 sowie am PC getestet…

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Erster Eindruck, Design, Verarbeitung

Die Basis des T300RS ist der Basis des TX Racing Wheels auf den ersten Blick sehr ähnlich: Die Vorderseite ist aber für PS3 und PS4 angepasst worden. Rechts neben dem Lenkrad sind die beiden Tasten für R3 und L3 angebracht. Auf der linken Seite befindet sich ein Schalter, mit dem man zwischen PS3 und PS4 wechseln kann.

Das T300RS wird mit einer sehr stabilen Halterung befestigt und kann optional mit M6-Schrauben in einem Cockpit verschraubt werden. Gleiches gilt für die Pedalerie. Die Pedale sind aus Metall gefertigt und beliebig verstellbar. Gas- und Bremspedal können in jeweils 6 Positionen angebracht werden, womit der Pedalabstand und die Pedalhöhe optimal angepasst werden können.

Das Lenkrad im „GT-Stil“ ist mit dem Ferrari GTE Wheel bis auf ein paar Details identisch. Die Schaltwippen, der Lenkradkranz und die Größe sind gleich, die abnehmbaren Lenkräder unterscheiden sich lediglich an der Anordnung und Anzahl der Knöpfe und Schalter (das T300RS ist für die Playstation optimiert), dem Emblem in der Mitte und der Farbe der Markierung am Lenkradkranz.

Alle Verbindungskabel sind lang genug, um sie am Schreibtisch oder in einem Cockpit zu verlegen. Das T300RS zeichnet sich durch seine hervorragende Verarbeitungsqualität aus.

Technische Daten

  • kompatibel mit PS3, PS4 und PC
  • kompatibel mit allen abnehmbaren Thrustmaster-Lenkrädern
  • kompatibel mit dem T3PA-Pedal-Add-on und den T500 Pedalsets
  • kompatibel mit dem TH8RS- und TH8A-Shifter
  • bürstenloser Industriemotor
  • Doppelriementechnologie
  • H.E.A.R.T-Technologie mit kontaktlosem Magnetsensor
  • Rotationswinkel von 270-1080°

t300rs-1

Probefahrt

Das Lenkverhalten des T300RS ist insgesamt sehr angenehm. Das Lenkrad lässt sich schön sanft und mit konstantem Kraftaufwand drehen. Aufgrund des recht hohen Gewichts des Lenkrads hat es ein realistisches Beharrungsvermögen und fühlt sich realistischer an, als beispielsweise das leichtere Standard-Lenkrad des TX Racing Wheels. Auch das Force Feedback ist sehr angenehm und realistisch. Das Fahren über Randsteine oder Kuppen ist am Lenkrad gut spürbar und vermittelt durch die Veränderung des Widerstandes beim Lenken ein realistisches Gefühl.

Der Rotationswinkel kann in 5 Stufen von 270° bis 1080° eingestellt werden (bei 1080° bedeutet das etwas weniger als 1,5 Umdrehungen in jede Richtung). Somit kann das T300RS nicht nur als Renn-Lenkrad, sondern durchaus auch für sonstige Simulationsspiele verwendet werden.

Bei den Pedalen haben wir allerdings noch Verbesserungspotential gefunden. Das Bremspedal hat zwar einen progressiven Widerstand, jedoch ist der Anstieg dieses Widerstandes beim Fahren nicht wirklich spürbar. Wir würden uns – wie beim T3PA-Pedalset – einen Gummikonus hinter dem Bremspedal wünschen, mit dem deutlich die Härte der Bremse spürbar wird. Auch ein Kupplungspedal würde das Pedalset deutlich aufwerten.

Aufgefallen ist uns, dass die Lüfter (im Vergleich zum TX Racing Wheel) leiser geworden und besonders beim Fahren kaum mehr hörbar sind.

Anmerkungen zum PS4-Test

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es erst wenige Rennspiele für die Playstation 4. In den nächsten Monaten werden weitere folgen. Getestet haben wir das T300RS mit Driveclub.

  • automaische Erkennung und Kalibrierung beim Anschließen
  • T300RS wird als T500 RS Wheel erkannt
  • nach dem Verstellen des Rotationswinkels im Spiel funktioniert das Lenkrad nicht mehr und muss neu angeschlossen werden (der Fehler dürfte allerdings eher im Spiel und nicht beim Lenkrad liegen)

Anmerkungen zum PS3-Test

  • Test wurde mit Gran Turismo 5 durchgeführt
  • automaische Erkennung und Kalibrierung beim Anschließen
  • T300RS wird als T500 RS Wheel erkannt

Anmerkungen zum Test am PC

Wenn das T300RS am PC benutzt wird, muss der Schiebeschalter an der Lenkradbasis auf „PS3“ gestellt werden.

Fazit

Das T300RS konnte in unserem Test gut punkten. Wir konnten bis auf die Pedale keine Makel feststellen. Die Härte der Bremse könnte wie beim T3PA mit einem Gummikonus verstärkt werden und für 330-350€ könnte beispielsweise ein Kupplungspedal integriert sein. Das Force Feedback ist sehr gut umgesetzt und die Verarbeitung lässt nicht zu wünschen übrig. Zusätzlich kann man alle Add-Ons und alle abnehmbaren Lenkräder von Thrustmaster mit dem T300RS verwenden und sein Lenkrad somit zusätzlich aufwerten. Damit kommen wir zu unserer Bewertung mit 4 Sternen!

Thrustmaster T300RS award