Mit Andoid 4.0 wurde USB On The Go (kurz USB OTG) für Smartphones und Tablets eingeführt. Dieses Feature ermöglicht dem Host Geräte eine direkte Verbindung zu anderen USB Geräten wie z.B. Tastaturen, Mäusen und USB Sticks. Einziger Unterschied zu anderen USB Geräten ist, dass hierbei ein Adapter benötigt wird, da Smartphones und Tablets üblicherweise mit einem Mikro USB Anschluss ausgestattet sind. Doch der Lexar JumpDrive M20 macht es möglich, auch ohne Adpater sowohl dem Smartphone als auch dem PC als USB Stick zu dienen.

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Verarbeitung und Qualität

Der Jumpdrive M20 von Lexar ist relativ klein, genaugenommen 5cm lang, 2cm breit und 1cm hoch. Sein Gehäuse besteht aus Plastik, unter dessen Schale die beiden USB Anschlüsse während eines Transportes bestens gut geschützt sind. Allerdings sind die Endstücke offen, so dass Staub oder andere kleine Fremdkörper in das Innere der Anschlüsse gelangen können. Der JumpDrive M20 ist dennoch robust und darf auch ruhig öfter mal herunterfallen. Er sollte einen gewöhnlichen Sturz unbeschadet überleben.

dsc_0325

Auf der einen Seite befindet sich eine kleine Öse, durch die eine Schnur gezogen werden kann, um den JumpDrive M20 mit einem Schlüsselanhänger verbinden zu können. Der Schieberegler geht allerdings nicht immer ganz so flüssig, wie man es sich wünscht, klemmt aber nicht und daher bekommt man ihn auch immer schnell an die gewünschte Position.

Funktionsweise

Lexars JumpDrive M20 ist wie folgt aufgebaut: Es gibt zwei USB Anschlüsse, auf jeder Seite einen. Das Besondere dabei ist, dass es sich bei dem einen Anschluss um einen gewöhnlichen USB 3.0 Anschluss für den PC, Typ A-Stecker, handelt und bei dem anderen um einen Mikro USB 2.0 Anschluss für Smartphones und Tablets (Typ B-Stecker). Beide USB Stecker greifen auf den selben Flashspeicher zu, so dass dieser gemeinsam genutzt wird, um einen Datenaustausch zwischen Smartphone, Tablet und PC so komfortabel wie möglich zu gestalten.
Durch einen Schieberegler wird ausgewählt, welchen Anschluss man gerade benötigt, der andere bleibt im USB Stick zum Schutz versteckt.

Speedtest

Neben der Größe und Verarbeitung ist natürlich auch die Geschwindigkeit ein bedeutender Faktor, vor allem da es sich hierbei um einen USB 3.0 Stick handelt. Wir möchten an dieser Stelle nackte Zahlen sprechen lassen und haben daher einen Benchmark mit der Software CrystalDiskMark 3 durchgeführt, der die tatsächliche Geschwindigkeit des USB Sticks misst.

Vor dem Speedtest möchten wir noch darauf aufmerksam machen, dass wir in unserem Test die 32 Gigabyte Version des Lexar JumpDrive M20 USB Sticks verwenden. Lexar gibt eine maximale Leserate von 120 MByte/s an und eine maximale Schreibrate von 55 MByte/s.

lexar_jumpdrive_m20_32gb
Der Test zeigt ein klares Ergebnis. Die Downloadrate liegt mit 155,6 MByte/s sogare um ca. 25 MByte/s höher als von Lexar angegeben. Das ist sehr gut! Allerdings sollte die 32 GB Variante vom JumpDrive M20 es schaffen mit ca. 55 MByte/s zu schreiben, doch gute 10 MByte/s fehlen dort noch. Trotz mehrfachen Tests an verschiedenen USB Ports konnten wir uns diesem Wert nicht weiter annähern. Betrachtet man das Ergebnis aber in der Summe, können wir zufrieden sein!

Fazit

Der Lexar JumpDrive M20 ist ein kleiner Stick, der durch seinen zweiten USB Anschluss, dem B-Stecker besonders interessant wird für Smartphone und Tablet Nutzer. Auch die Datenübertragungsraten sind gut, wobei die Schreibrate ein bisschen schwächelt, obwohl die Leserate extrem hoch ist im Vergleich zur Angabe des Herstellers. Die Verarbeitung ist ebenfalls zufriedenstellend, dürfte aber noch ein Stück hochwertiger sein. Schon für 18€ ist dieser USB Stick zu haben und daher fast ein Schnäppchen, denn der JumpDrive M20 macht den Mikro USB Adapter für das Smartphone überflüssig. Wir kommen schließlich zu einem Fazit von 4 Sternen!

Lexar_JumpDrive_M20_award_small