Dank der Gigaset Elements Kamera hat man nun sein Zuhause immer im Blick. Ob die Kamera als Erweiterung für Gigaset Elements nützt oder nicht, erfahrt ihr hier.

Erster Eindruck

Gigaset hat ein neues Element für das eigene Smart Home bzw. Home Surveillance System. Durch das neue Kamera Element kann man das Zuhause immer im Blick behalten. Die Kamera ist dezent in weiß gehalten und ist ca. 8,5 x 85 cm groß.  An der linken Oberseite finden wir eine WLAN Antenne. So kann die Kamera lediglich mit dem Stromkabel betrieben werden. Eine LAN Verbindung ist somit nicht nötig. Wenn gewünscht kann man die Kamera jedoch auch mit dem LAN Kabel betreiben. Die Kamera filmt mit einer Auflösung von 720p, also in HD Auflösung. Zudem besitzt die Kamera um die Linse 30 Infrarot LEDs, sodass die Kamera auch im dunkeln verwendet werden kann.

Installation

Um die Kamera zu installieren, muss diese mit dem mitgelieferten LAN Kabel an den Router angeschlossen werden und mit dem Stromkabel mit Strom versorgt werden. Nun müssen wir die Gigaset Elements App auf unserem Smartphone öffnen. Dort wählen wir neuen Sensor hinzufügen und wählen die Gigaset Camera aus. Nun müssen wir in der App den Aktivierungscode der Kamera eingeben. Dieser befindet sich auf der Rückseite der Kamera. Danach können wir die Kamera noch benennen. Damit wäre die Installation auch schon abgeschlossen.

gigaset-elements-camera-4

Funktionsumfang

Von Haus bietet die Gigaset Elements Camera natürlich das Livestreaming der Kameraaufnahmen. Dies ist die Grundfunktion welche jederzeit kostenfrei zur Verfügung steht. Gestreamt werden kann über das Smartphone aber auch über den Internetbrowser am PC. Zudem kann man von dort aus auch die Nachtsicht an oder aus schalten. Natürlich kann die Nachtsicht auch in den automatischen Modus geschaltet werden. Dabei schaltet die Kamera je nach Helligkeit auf Nachtsicht um. Etwas störend ist jedoch, dass die Kamera beim umschalten einen “Klick” Ton macht. Dies kann auf Dauer etwas nerven, weshalb ich die Kamera durchgehend auf Nachtsicht gestellt habe.

Ab Dezember werden verschiedene Zusatzoptionen zur Buchung angeboten. Diese erweitern den Funktionsumfang der Kamera erheblich. So wird es die Möglichkeit geben Alarmsituationen (5 Minuten), sowie auch Homecoming Event oder auch manuell aufzuzeichnen. Dafür gibt es verschiedene Pakte, die je nach bedarf entweder monatlich oder jährlich gebucht werden können. Eine genaue Übersicht dieser Pakete findet ihr hier.

packages

Bildqualität und Technik

Die Kamera bieten am Tage sowie in der Nacht ein gutes Bild. Das Bild ist natürlich nicht mit einer Digitalkamera zu vergleichen, für den Zweck der Heimüberwachung reicht dieses jedoch vollkommend aus. Mit HD Ready Qualität (720p) finden wir hier eine deutlich ausreichende Qualität vor. Auch im Nachtsichtmodus bietet die Kamera gute Bilder, auf der Personen deutlich zu erkennen sind. Wir empfehlen euch ab der Veröffentlichung der Erweiterungspakete mindestens das Safety Paket zu buchen, denn nur durch dieses bietet die Kamera die wichtigste Funktion nämlich das aufnehmen von Alarmsituationen. Wichtig ist dabei vor allem, dass man die Videoaufnahmen auch extrahieren kann, sodass diese der Polizei vorgelegt werden können.

Fazit

Mit Elements Camera erweitert Gigaset ihr Elements System ungemein. Die Kamera bietet eine gute Qualität und vor allem eine einfache Bedienung. Durch die verschiedenen Pakete sollte jeder ein passendes Paket finden. Auch ist das kleinste Paket, das Safety Package mit einem Preis von 0,89€ im Monat sehr günstig. Durch die Erweiterung des Systems mit der Gigaset Elements Camera kann man eine sehr kostengünstige Alarmanlage bekommen.

Gigaset_Elements_Camera_award_small