Für im Zug oder auf der Arbeit ein Notebook und dann fürs Meeting ein Tablet. Diese Funktion verspricht das Lenovo ThinkPad Helix 2 in 1, doch ist es wirklich so gut zum Arbeiten? Wir haben es für Euch getestet…

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Erster Eindruck

Die Besonderheit des ThinkPad Helix ist, dass sich alle wichtigen Komponenten wie z.B. das Mainboard mit Prozessor und Arbeitsspeicher hinter dem Touchscreen verstecken. Durch einen Knopf an der linken Seite des Helix kann das Display abgelöst werden und als Tablet weiterhin genutzt werden. Dies bietet z.B. sehr gute Möglichkeiten, das Helix während einer Präsentation oder während eines Meetings zu nutzen. Am Tablet selbst finden wir einen Micro HDMI Anschluss, einen Kopfhöreranschluss, einen USB-Anschluss, sowie einen Anschluss für das Netzteil. Zudem besitzt das Tablet ein LTE-Mobilfunkmodul, eine MicroSD-Erweiterung, einen Fingerabdrucksensor und natürlich eine Kamera auf der Vorder- und Rückseite. Im Unterteil des ThinkPad Helix befindet sich neben der Tastatur lediglich ein zusätzlicher Akku, ein USB Anschluss, ein zusätzlicher Anschluss für das Netzteil, sowie auch ein MiniDisplayport. An der Seite kann zudem eine Halterungslasche für den mitgelieferten Touchscreen Pen befestigt werden.

Lieferumfang

Der Lieferumfang gestaltet sich wie bei den meisten Laptops nicht sonderlich groß. So enthält er natürlich das ThinkPad Helix selbst, einen Touchscreen Pen, sowie eine Halterung für diesen und zu guter letzt natürlich das Netzteil. Eine Anleitung zum ThinkPad finden wir bereits auf dem Gerät in PDF-Form.

Ausstattung

Beim ThinkPad Helix 2 in 1 gibt es unterschiedlichste Modelle, sodass man das Gerät seinen Ansprüchen entsprechend anpassen kann. Das günstigste Modell kostet derzeit 1139€, das teuerste Modell 1799€. Beim Prozessor, dem Intel Core M hat man die Wahl zwischen 2,0 GHz und 2,9 GHz. Auch beim Arbeitsspeicher darf man zwischen 4 GB und 8 GB wählen. Sehr gut ist das wir bei diesem Convertible ein richtiges Windows und keine RT-Version angeboten bekommen. In den günstigeren Versionen kommt das Helix mit Windows 8.1 und in den teureren Versionen sogar mit Windows 8.1 Pro.

helix_pro_kbd_1

Wie auch alle anderen Helix-Geräte besitzt unser Testgerät ein 11,6″ großes Full HD 10 Finger Multitouch Display. Ebenso besitzt es 2 USB 3.0-Anschlüsse, einen Micro HMDI-Ausgang und einen MiniDisplayport, um den Laptop mit einem Beamer oder einem Monitor zu verbinden, sowie auch einen Kopfhöreranschluss. Natürlich besitzt das Helix auch eine Webcam. Diese ermöglicht es z.B. Videos aufzunehmen oder Videoanrufe über Skype zu tätigen. Dies ist natürlich für ein Business-Modell besonders wichtig, denn Videokonferenzen können hier durchaus an der Tagesordnung sein. Die höchste Auflösung der Kamera ist 1080p mit 2,1 Megapixeln. Dies ist für die heutige Zeit  ein gutes Mittelmaß. Die Rückkamera bietet dem Nutzer dafür jedoch etwas mehr. Mit der 5 Megapixel-Kamera lassen sich halbwegs gute Bilder schießen. Da man eine Tabletkamera meist jedoch nur für das Fotografieren von Dokumenten nutzt ist diese Auflösung durchaus in Ordnung.

Unser Modell wiegt mit Tastatur 1380 Gramm, ohne Tastatur verringert sich das Gewicht auf 822 Gramm, das ist, so finden wir, ein sehr guter Wert bei einem Tablet dieser Größe. Bei der Akkuleistung Lenovo hat einen Wert von 8 Stunden ermittelt, den das Helix ohne angeschlossene Tastatur erfüllen sollte. Ist die Tastatur angeschlossen, so steigert sich dieser Wert auf 12 Stunden. Wir selbst können diese Werte bei geringer Nutzung bestätigen. Bei einer sehr leistungsauslastenden Nutzung können diese Werte natürlich nicht erreicht werden.

Verarbeitung

Das ThinkPad Helix ist wie auch seine Brüder aus der ThinkPad-Serie sehr gut verarbeitet. Das Gehäuse besteht aus einem schwarzen Hartplastik, welches sich jedoch sehr gut anfühlt. Allgemein wirkt das Gerät sehr solide. Dies wird vor allem durch die ThinkPad-typischen Displaygelenke vermittelt. Diese sind aus Metall gefertigt und sind wie auch bei den anderen ThinkPads sehr stabil. Auch der Haltemechanismus des Tablets ist sehr gut konstruiert. Er greift das Tablet an zwei stellen fest und sicher.

Besonders hervorzuheben ist die gute Tastatur des Helix. Die Tasten dieser sind nicht einfach nur glatt, sondern auch noch etwas zur Mitte der Taste abgesenkt, sodass sich das Drücken der Tasten sehr gut anfühlt. Dies wird zudem noch von dem perfekten Druckpunkt der Tasten unterstützt. Sehr gut sind zudem die Möglichkeiten der Funktionstasten, so lassen sich z.B. die Lautstärke und Helligkeit regeln. Zudem können auch einige Menüs, wie z.B. das Netzwerkmenü und das Projizierenmenü aufgerufen werden.

Das Trackpad wurde in der zweiten Version des Helix etwas anders gestaltet und erinnert nun wieder an ein ThinkPad. So besitzt es nicht nur zwei versteckte Tasten unter dem Trackpad selbst, sondern besitzt nun auch wieder drei Tasten direkt über den Trackpad, wie man es von den alten ThinkPads gewöhnt war. Auch finden wir bei diesem ThinkPad den altbekannten Trackingball in der Mitte der Tastatur wieder. Der Trackingball bietet somit eine Alternative zum Trackpad.

Insgesamt finden wir hier ein sehr sauber verarbeitetes Ultrabook vor, welches keinerlei Fehler oder Ungenauigkeiten aufweist.

Software

Der Lenovo Yoga besitzt Windows 8.1 oder Windows 8.1 Pro, dies gibt ihm einen großen Vorteil gegenüber anderen Windows-Tablets, auf welchen nur eine RT-Version installiert ist. Leider finden wir beim Helix wie bei dem meisten anderen Laptops auch einige nervige Programme die bereits vorinstalliert sind. Einige davon, die viel Geld kosten, jedoch auch ein paar sehr schön zu nutzende Programme von Lenovo selbst. So gibt es z.B. einen eigenen Passwort-Manager von Lenovo. In diesem können Passwörter und Notizen sicher verwahrt werden. Zur Authentifizierung nutzt Lenovo den im Helix eingebauten Fingerabdrucksensor oder das Windows-Kennwort. Es gibt jedoch auch Programme die nicht jeder braucht, wie z.B. die App von Billiger.de oder HRS Hotels.

Fazit

Das Lenovo ThinkPad Helix ist ein sehr solides und gutes Convertible Ultrabook für den Businessbereich. Es vereint die Stabilität und Funktionalität eines ThinkPads mit einem Ultrabook und einem Tablet. Die Verarbeitung ist einwandfrei, genauso wie das Gerät selbst. Uns gefällt das Lenovo ThinkPad Helix 2 in 1 sehr gut und es hat unsere Erwartungen bestens erfüllt.

award_small