Mit dem X1 Xtreme Mini feiert Allview sein 10 jähriges Jubiläum. Vor allem deshalb bringt diese Gerät auch Power von Qualcomm mit. Doch ist das Gerät wirklich so gut wie es angepriesen wird? Wir haben es für dich getestet…

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Erster Eindruck

Der erste Eindruck des Allview X1 Xtreme Mini ist sehr gut. Durch das Aluminium Gehäuse macht es einen edlen Eindruck und liegt durch seine Größe von 137mm x 66mm sehr gut in der Hand. Mit einer Höhe von nur 10,3mm ist es nicht gerade sehr schmal liegt jedoch trotzdem sehr gut in der Hand. Das verbaute 4,7 Zoll Full HD Display bietet einen sehr schönen Farbkontrast, sowie eine sehr gute Helligkeit, sodass dass Display selbst bei starkem Sonnenschein noch gut zu lesen ist.

x1-xtreme-mini-gallery

Lieferumfang

Das Allview X1 Xtreme Mini wird mit einem MikroUSB-Kabel, einem USB-Adapter für die Steckdose, einem USB OTG Stecker, einem Headset im Flachbandstil, einem Ständer mit Saugnapf, einer Displayschutzfolie, einer Lizenz für Bitdefender Mobile Security und der Bedienungsanleitung geliefert.

Sehr gut finden wir, dass wir hier eine Displayschutzfolie sowie auch ein OTG USB Kabel vorfinden. Dies ist nur bei sehr wenigen Smartphones bereits im Lieferumfang vorhanden. Bei dem Headset handelt es sich um ein In-Ear-Headset, welches einen erstaunlich guten Klang liefert, und zum Musik hören sehr gut geeignet ist.

Technische Daten

  • 4,7″ Sharp IPS Full HD Display
  • CPU: Qualcomm Snapdragon, 2,15 GHz, Quad Core
  • GPU: Adreno 330/450MHz
  • Hauptkamera 16MP mit Autofokus OmniVision OV16825
  • Sekundarkamera 4MP OmniVision OV4688
  • RAM Speicherkapazität: 2 GB
  • Flash Speicherkapazität: 16 GB
  • Android 4.4.2 KitKat®
  • Li-Polymer 2200mAh Akku

Software

Ausgeliefert wird das Allview X1 Xtreme Mini mit Android 4.4.2 alias KitKat® und dem Linux Kernel 3.4.0 wodurch das Betriebssystem alle Funktionen und Möglichkeiten die durch Android 4.4.2 ermöglicht werden bietet. Besonders die gute Performance durch die Kombination von Hardware und Software und die Benutzerfreundlichkeit fallen dabei auf.

Wird das Allview X1 Xtreme Mini zum ersten mal gestartet erscheint sofort ein Einrichtungsassistent, der einem die Einrichtung des Smartphones sehr vereinfacht.

Besonders hervorzuheben ist, dass das Android System von Allview nur sehr leicht modifiziert wurde und somit noch fast ein reines Android ohne besondere Nutzeroberfläche ist.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass sich keine unnötigen Apps auf dem Gerät befinden. So finden wir lediglich eine Taschenlampe, einen Kompass und Bitdefender Mobile Security als vorinstallierte Apps.

Hardware – Leistung

Um die Leistung des Allview X1 Xtreme Mini bewerten zu können wurde ein Benchmark mit der kostenlosen Software Antutu durchgeführt. Bei dieser Bewertung schneidet das Allview X1 Xtreme Mini mit 38705 Punkten sehr gut ab, womit es sich zwischen dem Samsung Galaxy S5 und dem Google Nexus 5 einreiht.

Diese Bewertung macht sich bei der Bedienung des Smartphones bemerkbar. Das Navigieren im Menu funktioniert hervorragend und auch alle Standardapps laufen ohne Lags und Hänger. Selbst 3D Spiele laufen flüssig was allerdings die Laufzeit des Akkus beeinflusst.

Trotz des relativ kleinen Akkus mit nur 2200 mAh kann das Allview X1 Xtreme Mini bei normaler Nutzung bis zu zwei Tage genutzt werden ohne es aufladen zu müssen.

screenshot_2015-05-25-20-02-43

Kamera

Das Allview X1 Xtreme Mini ist mit 2 Kameras ausgestattet. Eine Back-Kamera mit 16 Megapixel die mit Funktionen wie HDR und Gesichtserkennung ausgestattet ist. Auslösefunktionen wie „Gesture-Shot“ und „Lächeln-Foto“ mit denen der Vorgänger das Allview X1 Soul glänzte gibt es beim Allview X1 Xtreme Mini leider nicht. Um die Bildqualität zu Testen haben wir einige Testaufnahmen mit unterschiedlichen Einstellungen gemacht.

Wie auf den Bildern gut zu erkennen ist handelt es sich um eine gute Mittelklasse Smartphone-Kamera die für Schnappschüsse hervorragend geeignet ist.

Bei der Selfiekamera handelt es sich um eine 4 Megapixel Kamera. Diese ist im Vergleich zu heutigen Smartphone leider unter der Mittelklasse und kann uns nicht überzeugen.

Auch die Panoramafunktion des Allview X1 Xtreme Mini gefällt uns leider gar nicht. Zwar können mit der Funktion relativ zügig Panoramafotos erstellt werden, die Qualität leidet jedoch sehr stark darunter. Diese Qualitätseinbuße merkt man schon bei der Auswahl des Panoramamodus, denn es wird nur noch ⅓ des Bildschirms für das anzeigen des Livebildes genutzt. Dies spiegelt leider auch die spätere Qualität der Bilder wieder.

img_20150525_202140

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass es sich bei dem Allview X1 Xtreme Mini um ein solides Smartphone mit geringen Abzügen handelt. Für 299€  bekommt man ein gut verarbeitetes Smartphone mit sehr guter Technik. Ein Nachteil ist jedoch der nicht erweiterbare Speicher was bei 16GB internem Speicher durchaus dramatisch werden könnte. Zudem bietet die Selfiekamera, sowie auch der Panoramamodus nur unzureichende Qualität. Aus diesem Grund erhält das Allview X1 Xtreme Mini  3,5 Sterne.

Allview_X1_Xtreme_Mini_award_small