Derzeit ist das Dark Power Pro 11 das aktuellste Netzteil seiner Serie. Der Hersteller be quiet! gibt bei der Dark Power Pro Serie alles und präsentiert dieses Netzteil als das Topmodell. Wir haben das Netzteil in der 11. Generation in der kleinsten Variante, mit 850 Watt Leistung, getestet und berichten…

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Erster Eindruck

Verarbeitung

Bereits beim Auspacken sehen wir, dass sich be quiet! bei dem Dark Power Pro 11 ordentlich präsentieren möchte. In der Originalverpackung liegt das Netzteil zwischen zwei dicken Schaumstoffpolstern, die das Netzteil komplett umschließen. Daneben befindet sich eine Schachtel, in der das gesamte Zubehör zu finden ist. Alles ist sehr ordentlich eingepackt. Heben wir das Netzteil hoch, so bekommen wir erstmal seine 2,4 kg zu spüren, welche später natürlich auch im PC lasten werden. Dafür besteht aber auch das Gehäuse nicht aus billigen Materialien, sondern aus massivem Metall, das wirklich sehr stabil ist und ziemlich hochwertig wirkt.

p1020748

Die linke und rechte Seite des 193 x 150 x 86 mm großen Dark Power Pro 11 sind mit dem Marken- und Produktlogo durch eine Schrift aus Metall verziert, die das Design des Netzteils deutlich prägen. Die Luft zirkuliert zwischen der Oberseite und der Frontseite (im PC die Außenseite) und ist in diesem Punkt genau wie andere Netzteile auch. Dies ist sehr wichtig, da so auch sämtliche Gehäuse durch ihre Öffnungen und Lüftersysteme kompatibel sind.

Betrachtet man die Rückseite, so sieht man erstmal die 60cm lange Hauptleitung für das Mainboard und jede Menge Anschlüsse. Be quiet! liefert das Dark Power Pro 11 ausschließlich in der Cable Management Variante aus (beim Straight Power z.B. gibt es beide Optionen). Cable Management bedeutet, dass alle Anschlusskabel, bis auf das Hauptkabel, separat mitgeliefert werden und keine fest integrierte Verbindung zum Netzteil haben. Somit kann der Anwender auf unnötige Kabel verzichten und spart damit kostbaren Platz in seinem PC Gehäuse. Wenn man alle mitgelieferten Kabel anschließen würde, so hätte das Dark Power Pro 11 die folgenden Anschlüsse:

  • 1 x ATX Mainboard (20 + 4 pin)
  • 1 x P8 CPU (8 pin)
  • 1 x P8 CPU (4 + 4 pin)
  • 1 x PCIe GPU (6 pin)
  • 6 x PCIe GPU (6 + 2 pin)
  • 7 x IDE HDD (4 pin)
  • 8 x SATA HDD (5 pin)
  • 2 x FDD Floppy

Damit ist das be quiet! Dark Power Pro 11 sehr gut ausgestattet und sollte für jeden mehr als ausreichend viele Anschlüsse bieten. Zusätzlich sind sogar 4 Lüfteranschluss im Netzteil integriert, was be quiet! ausschließlich in der Dark Power Pro Serie verbaut.

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Dark Power Pro 11 sind neben den vielen Anschlusskabeln und dem Netzteil selbst auch noch eine Bedienungsanleitung, ein Netzstecker, 6 Klettverschlusskabelbinder, 5 andere Klettverschlusskabelbilder, 6 dünne Plastikkabelbinder, Kabel für die Lüfter und ein OCK Schalter auf einem Metalleinschub enthalten. Zu diesem später mehr.

Bei den Kabeln liefert be quiet! auch wieder die bisher bekannte Qualität. sie sind alle gut isoliert und durch ein Kunststoffnetz auch zu intelligenten Strängen gebündelt und somit extra geschützt. Außerdem sieht es durch dieses Netzt gleich viel aufgeräumter und professioneller im PC aus.

Weitere äußere Merkmale

Be quiet gibt auf das Dark Power Pro 11, wie auch auf viele andere Produkte, stolze 5 Jahre Garantie. Außerdem bietet der Hersteller für das erste Jahr einen 48h Vor-Ort-Austauschservice für Kunden aus Deutschland und Frankreich an sowie eine “schnelle Hilfe” über eine kostenlose Servicehotline.

Montage

Die Montage des Dark Power Pro 11 ist kein großes Kunststück. In ca. 10 Minuten sitzt das Netzteil fest und sicher an Ort und Stelle. Das be quiet! Netzteil hat den Formfaktor ATX und lässt sich damit in nahezu jedes PC Gehäuse einbauen, da dieser Standard sehr weit verbreitet ist. Am Einfachsten geht die Installation natürlich von statten, wenn man das Netzteil zuerst einbaut. Aber auch nachträglich ist ein Einbau des Netzteils möglich.

P1020805

Damit es keinen Kabelsalat gibt, sollten nur die benötigten Kabel des CM Systems eingebaut werden. Be quiet liefert jede Menge Kabelbinder bzw. Klettverschlussbänder, womit sich die Kabel ordentlich zusammenführen lassen. Zu guter letzt wird noch eine Besonderheit des Dark Power Pro 11 montiert, nämlich der Schalter des OCK.

Technik

Be quiet! sagt das “Dark Power Pro 11 ist zweifellos die beste Netzteilserie, die be quiet! jemals gebaut hat”. Doch damit dieses Netzteil zum High-End Gerät wird, muss auch eine entsprechende Technik her.

Das be quiet! Dark Power Pro 11 ist in drei unterschiedlichen Varianten erhältlich, einmal mit 850 Watt, 1000 Watt und 1200 Watt. Wir haben die Version mit 850W Leistung im Test. Dieses zeichnet sich durch die folgenden Merkmale aus:

  • Dauerleistung: 850W
  • Spitzenleistung: 950W
  • Formfaktor ATX 12V: Version 2.4
  • Formfaktor EPS 12V: Version 2.92
  • Full Bridge (für verlustärmeres Arbeiten)
  • LLC, SR, DC/DC
  • Netzspannung: 100-240Vac
  • Netzfrequenz: 50-60Hz
  • Nennstrom: 13/7 A
  • PFC (Minimierung von Oberschwingungen)
  • Powerfaktor bei 100% Last: >0,99
  • Leistungsaufnahme in Stand-By: <0,1W
  • Durchschnittliche Lebensdauer: 100.000 h/25°C
  • Arbeitsbereich: bis zu 40°C

Zum Kühlen des Dark Power Pro 11 ist ein hauseigener be quiet! SilentWings 3 eingebaut. Er hat einen 6-pole Motor und einen Durchmesser von 135mm. Die maximale Lüfterdrehzahl beträgt 1500 U/min und wird von dem Netzteil je nach Last entsprechend geregelt. Aus einem anderen Test ist uns der SilentWings 3 schon bekannt: Er arbeitet sehr effizient und vor allem leise, fast unhörbar.

Für die Sicherheit des Netzteils sorgen einige Schutzmechanismen:

  • OCP (Überstromschutz)
  • OVP (Überspannungsschutz)
  • UVP (Unterspannungschutz)
  • SCP (Kurzschlussschutz)
  • OTP (Überhitzschutz)
  • OPP (Überlastschutz)

In der Praxis zeigt sich das be quiet! Dark Power Pro 11 auch bei uns sehr zuverlässig und effizient. Nicht umsonst hat das Netzteil die 80 Plus Platinum Zertifizierung erhalten. Diese zeigt die Bestätigung eines unabhängigen Labors für eine Effizienz von bis zu 94 Prozent (ca. bei 50% Last). Für dieses Zertifikat darf die Effizienz niemals unter 90% liegen. Das ist enorm viel und sehr gut! Über der Stufe Platinum gibt es nur noch eine bessere, nämlich Titanium. Mit diesem Zertifikat gibt es aber nur sehr sehr wenige Netzteile auf dem Markt und diese sind dann auch noch um einiges teurer. Platinum ist von daher wirklich sehr gut!

Im Betrieb bestätigt sich ebenfalls be quiets! Versprechen in Bezug auf die Lautstärke. Das Netzteil ist sehr leise und auch unter Volllast eigentlich unhörbar.

Overclocking-Key

P1020772

Diese Schiene wird von be quiet! mitgeliefert und ist eine Zusatzleistung, die wir bisher bei noch keinem anderen Netzteil gesehen haben. Sie dient als Schalter und zwar kann hier der Anwender zwischen dem Single Rail und Multi Rail betrieb switchen. Bei vielen anderen Netzteilen ist dies vordefiniert vom Hersteller, beim Dark Power Pro überlässt be quiet! dem Anwender aber die Wahl.

Im Single Rail Modus würden die vier 12V Leitungen zu einer massiven 12V Leitung gestellt werden. Dabei liefert das Netzteil dann die volle Leistung über ein Kabel. Sicherer und für unerfahrene Anwender empfehlenswert ist es diese Funktion deaktiviert zu lassen, also im Multi Rail Modus. Hier wird die Leistung auf vier unabhängige Leitungen verteilt. Somit wird die Gefahr umgangen, dass ein Bauteil einen zu hohen Strom abbekommt und dadurch beschädigt wird.

Fazit

Das be quiet! Dark Power Pro 11 begeistert uns! Was soll man an dieser Stelle noch groß sagen? Es arbeitet sehr zuverlässig, effizient und ultra leise. Auch schön ist die tolle Verarbeitung, 5 Jahre Garantie und das reichliche Zubehör. Außerdem bleibt dem Nutzer die Wahl zwischen Single Rail und Multi Rail überlassen, was bei vielen anderen Herstellern nicht der Fall ist. Durch Cable Management ist Ordnung im PC geschaffen und der Anwender quält sich nicht durch unnötigen Kabelsalat. Der einzige Haken ist eigentlich nur, dass High-End Hardware auch ihren Preis hat. In diesem Fall zahlt man für das 850 Watt Netzteil eine UVP von 225€. Wir möchten den Preis trotzdem nicht zu hart bewerten, da er in dieser Leistungskategorie üblich ist und wir dafür auch keine Schwächen in Kauf nehmen.

dark_power_pro_11_award_small