Linksys hat wieder einen neuen WiFi Router auf den Markt gebracht mit vielen Verbesserungen gegenüber seinem Vorgängermodell. Außerdem kommt der neue WRT 1900 ACS Router mit einigen neuen Funktionen, die das Heimnetzwerk hervorragend ausstatten sollen. Wir haben den Router getestet…

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Erster Eindruck

Bereits beim Herausnehmen des Routers aus der Verpackung spürt man schon, dass es sich bei diesem Produkt um ein hochwertig verarbeitetes Gerät handelt. Nach genauerer Analyse notieren wir, dass der Linksys WRT 1900 ACS Router ein sehr robustes und stabiles Gehäuse hat, in dem er gut geschützt ist. Außerdem halten alle Teile bestens zusammen ohne dass etwas wackelt oder billig verklebt zu sein scheint.

Die Antennen des WRT 1900 ACS lassen sich ganz variabel in alle möglichen Richtungen drehen und das vollkommen bedenkenlos, denn hier muss man sich Mühe geben, bevor etwas abbricht. Das Gehäuse hat auf dem Boden und auf der Oberseite in Form eines Gitters jede Menge Löcher, welche für die Kühlung des Gehäuses wichtig sind, damit die Luft besser zirkulieren kann. Auf der Routerunterseite befinden sich vier sehr breite Standfüße. Hierauf steht der Router 1A ohne zu wackeln. Alternativ kann man den Linksys Router aber auch an der Wand oder Decke aufhängen. Schrauben und Dübel werden dafür aber nicht mitgeliefert.

p1020901

Dafür sind im Lieferumfang aber neben dem WRT 1900 ACS ein Netzteil, ein LAN Kabel, eine Bedienungsanleitung und eine CD enthalten. Die Anschlüsse  und Tasten des Linksys Routers befinden sich ausnahmslos alle auf der Rückseite des Gerätes. Sie sind vernünftig angeordnet und gut zu erreichen. Auf der Stirnseite finden wir ein Display, das gut sichtbar ist und eine ordentliche Information über den Status des Geräts verrät.

Installation

Wie das mit neuen Geräten so der Fall ist, wünscht man sich keine komplizierte Installation, sondern eine möglichst komfortable Einrichtung, bei der man sich selbst keinen Kopf machen muss. Verbindet man den Linksys WRT 1900 ACS mit allen gewünschten Geräten, so öffnet sich direkt nach der Verkableung des ersten PC/Laptop, welcher über LAN angeschlossen wird, automatisch ein Fenster im Browser. Sollte dies nicht geschehen, so lässt sich der Smart WiFi Setup auch über die URL linksyssmartwifi.com starten. Hierbei gelangt man an einen einfach erklärten Assistenten, der einem in wenigen Schritten dabei hilft das WLAN Netzwerk zu konfigurieren.

Nachdem dies erledigt ist, sind bereits alle Grundeinstellungen getroffen und die Installation ist abgeschlossen. Erfahrene Anwender können den Router danach noch viel detaillierter Installieren und nach Belieben anpassen. Dazu muss nur, wie bisher auch, die lokale IP Adresse des Routers im Suchfeld des Browser eingetippt werden.

Alles in allem ist die Installation kinderleicht, denn alles ist gut erklärt und funktioniert reibungslos. So haben wir uns das vorgestellt!

Technische Daten auf einen Blick

  • WLAN-Technologie: AC1900 Dual-Band Gigabit, 600+1300 Mbit/s
  • Netzwerkstandards: 802.11ac, 802.11b, 802.11a/g, 802.11n
  • WLAN Frequenzen: 2,4 GHz und 5 GHz
  • WLAN Verschlüsselungen: 64/128-Bit WEP, WPA2 Personal, WPA2 Enterprise
  • Ports: 1x USB-3.0-Anschluss, 1x USB-2.0-Anschluss oder 1x eSATA-Anschluss
  • Ethernet Anschlüsse: 1x Gigabit-WAN-Anschluss, 4x Gigabit LAN-Anschluss
  • Prozessor: 1,6 GHz, Doppelkern, ARM-basiert
  • Speicher: 128 MB Flash; 512 MB DDR3 RAM
  • VPN-Unterstützung: PPTP-Passthrough
  • Betriebsmodi: Wireless-Router, Access Point, Wired-Bridge, Wireless-Bridge
  • Unterstützte Dateisysteme: NTFS, FAT, HFS+
  • Installation: Browserbasiertes Setup , Linksys Smart Wi-Fi Setup
  • Sicherheitsfunktionen: WPA/WPA2, 128-Bit-AES-Link-Verschlüsselung
  • Abmessungen (L x B x H): 121 x 75 x 26 mm
  • Gewicht: 722,2 g

Software

Die Software des Linksys WRT 1900 ACS ist sehr umfangreich. Sie bietet etliche Funktionen, die in einer übersichtlichen Darstellung angezeigt werden. Es handelt sich hierbei sogar um Open Source Software. Der Quellcode der Router Firmware ist also vollständig nachvollziehbar, so dass nicht nur Linksys Mitarbeiter, sondern auch Hobbyprogrammierer die Firmware anpassen und verbessern können. Inzwischen wird auch OpenWRT für dieses Gerät angeboten, wodurch die OpenSource Lösung so richtig ihren Sinn erfüllt: https://wiki.openwrt.org/toh/linksys/wrt1900ac

linksys_firmware_wrt1900acs

Der Screenshot zeigt, dass wir auf der linken Seite ein fixiertes Menü mit den Haupteinstellungen haben. In der Mitte sind einzelne Übersichtsmodule, die sich variabel anordnen lassen. Im Hauptmenü sind auch schon einige tolle Funktionen abzulesen wie z.B. Gastnetzwerk, Kinderschutzfunktionen, Medien-Priorisierung uns OpenVPN-Server. Klickt man einen dieser Menüpunkte an, so öffnet sich eine Art Fenster, in dem sich gut gegliedert alle Detaileinstellungen zum jeweiligen Hauptpunkt treffen lassen.

linksys_firmware_wrt1900acs_2

Beim Durchstöbern der Software entdecken wir einige nette Funktionen. Der WRT 1900 ACS ist dabei schon relativ gut ausgestattet und für einen einfachen Privatanwender mehr als nur ausreichend. Für einen Hobbyinformatiker oder einen Informatikerhaushalt könnte allerdings hier und da die ein oder andere Einstellmöglichkeit fehlen. Für so jemand ist, wie bereits erwähnt die Open Source Firmware Open WRT möglicherweise die bessere Wahl. Allerdings befindet sich Open WRT für den Linksys Router noch in einem Entwicklungsstadium und bringt daher noch ein paar kleine ungefixte Bugs mit sich. Diese werden aber vermutlich bald geschlossen werden.

Des Weiteren existiert parallel zur Browseroberfläche eine App für Android und iOS, mit welcher man bequem vom Smartphone einige Einstellungen vornehmen kann wie beispielsweise mal eben das Gastnetzwerk aktiv zu schalten. Wer dies nutzen möchte, benötigt allerdings ein kostenloses Konto bei Linksys.

Technologie und Ausstattung

Der Linksys WRT 1900 ACS ist sein umfangreicher Router, der mit einigen Funktionen ausgestattet ist. Der Einsatz von vier externen WLAN Antennen ermöglicht den Aufbau von zwei sehr stabilen Netzwerken mit den Frequenzen 2,4 GHz und 5 GHz. Mit letzterem sind, sofern die Endgeräte aktuell genug sind, Datenübertragungsraten von bis zu 1300 MBit/s möglich. Selbstverständlich können alle gängigen Netzwerkstandards ausgewählt und aktuelle Sicherheitsfunktionen aktiviert werden, damit das Gerät gut geschützt bleibt.

Softwareseitig wurde beim WRT 1900 ACS die Funktion Beamforming implementiert. Durch diese soll der Router sein WLAN Signal zielgerichtet an verbundene Geräte ausstrahlen. Router ohne diese Technologie strahlen ihr Signal ziellos in alle Richtungen und hoffen, dass sich alle WLAN Geräte innerhalb dieser bestrahlten Zone befinden. Bemforming verbessert zwar weniger die Reichweite, baut aber vermutlich eine stabilere Verbindung auf.

Außerdem ist in dem Linksys Router auch eine Switch mit vier Gigabit-Ports, einem USB 3.0 Anschluss und einem eSATA Anschluss integriert. Wobei der eSATA Anschluss alternativ auch als weiterer USB (2.0) Anschluss genutzt werden kann. Dadurch können im Prinzip alle Geräte (Computer, Drucker, Festplatten, etc.) eines Heimnetzwerks zusammengeführt und mit einem Internetzugang verbunden werden.

Damit die Datenübertragungen möglichst stabil, zuverlässig und vor allem schnell laufen, kommt im WRT 1900 ACS sogar ein Dual Core Prozessor mit 2 x 1.6 GHz und 512 MB DDR3 RAM zu Einsatz. Dies ist ein besonderes Merkmal, da kaum ein gewöhnlicher Heimnetzwerk-Router so ausgestattet ist. Da der Router zur Kühlung nur die gitterförmige Gehäuseoberfläche und keinen eigenen Lüfter hat, ist dieser nahezu geräuschlos leise.

Fazit

Beim Linksys WRT 1900 ACS handelt es sich im großen und ganzen um einen guten bis sehr guten Router für das Heimnetzwerk. Es werden einige Funktionen geboten und diese sind auch schön übersichtlich zu finden. Auch die Installation verläuft einfach und benutzerfreundlich. Am meisten werden sich die Anwender freuen, die die umfangreiche Funktionspalette des WRT 1900 ACS haben möchten und zugleich eine einfache und unkomplizierte Software benötigen.

Professionellere Anwender benötigen unter Umständen noch mehr Funktionen im Detail und daher haben sie wahrscheinlich ein großes Interesse daran die Firmware des Routers mit einer Open Source Lösung wie z.B. Open WRT zu überspielen. In diesem Fall ist es aktuell noch etwas schwieriger, da die freie Software wohl noch so manche WLAN Probleme haben soll und sich derzeit in einem sehr jungen Entwicklungsstadium befindet.

Bei der Hardware hingegen ist es absolut egal wie professionell man unterwegs ist. Denn hardwareseitig handelt es sich bei dem WRT 1900 ACS um ein sehr tolles Gerät, das einige gute Bauteile wie z.B. USB 3.0 oder die vier externen Antennen hat. Auch im Punkt Verarbeitungsqualität kann der Router überzeugen.

Wir vergeben hier vier von fünf Sternen!

linksys_wrt_1900acs_award_small