Ende 2015 hat Antec eine neue Wasserkühlung auf den Markt gebracht. Die H600 Pro. Eine Wasserkühlung mit einem Radiator, auf dem ein Lüfter Platz zum Kühlen hat. Ob die Wasserkühlung von Antec etwas taugt oder nicht, erfährst du hier…

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Erster Eindruck

Die Wasserkühlung von Antec macht auf den ersten Blick einen hochwertigen Eindruck. Die Pumpe ist nicht leicht und die Schläuche sind weder zu starr, noch zu biegsam. Im Lieferumfang enthalten sind Pumpe, Schläuche und Radiator. Die Kühlflüssigkeit ist schon in der Wasserkühlung. Das heißt, dass kein Wasserbehälter mitgeliefert wird. Außerdem werden noch 2 Halterungen für die Pumpe auf dem Mainboard mitgeliefert. Für einen Intel und für einen AMD Prozessor, da die Pumpe auf den Prozessor gesetzt wird (wie bei einem normalen Lüfter auch). Eine Halterung der Pumpe für die Rückseite des Mainboards wird auch mitgeliefert. Außerdem noch eine kleine Tube Wärmeleitpaste, sowie die benötigten Schrauben und ein Benutzerhandbuch.

 Technische Daten

  • Lüfterlautstärke – 16~35 dB(A) (Max)
  • Lüftergeschwindigkeit – 600 – 2400 U/min
  • Größe des Radiators – 155 mm x 120 mm x 27 mm
  • Größe des Lüfters – 120 mm x 120 mm x 25 mm
  • Größe des Kühlblocks – 35 mm
  • Länge des Schlauchs – 315 mm
  • Kompatibilität –
    Intel LGA 775, 1150, 1155, 1156, 1366, 2011
    AMD socket AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1 & FM2
  • Garantie – 5 Jahre

Einbau

Der Einbau der Wasserkühlung ist sehr einfach, wenn man schon mal einen CPU Lüfter auf ein Mainboard gebaut hat. Wenn nicht, muss man nur der Anleitung folgen, dann klappt es auch sehr schnell. In unserem System haben wir diesmal einen Intel Prozessor verbaut. Wir konnten den Einbau also nur mit der Halterung für einen Intel Prozessor testen. Bei einer CPU aus dem Hause AMD sollte das jedoch keinen Unterschied machen. Die Pumpe sitzt sehr fest und wackelt keinen Millimeter, wenn man sie richtig festgeschraubt hat.

Betrieb

Im Betrieb verhält sich die H600 Pro von Antec sehr gut. Wir können bei der Lautstärke zwar nur von ungefähren Werten ausgehen, aber soweit man es hören kann, ist die Kühlung zwischen 16~35 dB laut. Natürlich kommt es bei der Lautstärke auch auf die anderen Komponenten an. Je mehr Lüfter man im Gehäuse hat, desto kühler ist es dort. Dann ist auch dementsprechend die Wasserkühlung leiser. Die CPU Temperatur schwankt zwischen 30°C unter Standardlast und 40°C bei Spielen. Das kommt darauf an, wie aufwändig das Spiel ist. Alles in allem ist die H600 Pro von Antec im Betrieb sehr leise und kühlt gut.

Fazit

Kommen wir zum Fazit der H600 Pro. Die H600 Pro Wasserkühlung von Antec ist eine sehr leise und leistungsstarke Wasserkühlung. Allerdings sollte man den Preis von 60€ nicht überschätzen. Wenn man gerne den Prozessor übertakten möchte, sollte man sich das gut überlegen und eher zu einem teureren Model greifen. Der Einbau ist sehr leicht und geht schnell. Insgesamt konnten wir bei der Wasserkühlung keine Mängel erkennen. Deshalb bekommt die Antec H600 Pro von TechFire 5 von 5 Sternen.

Sternbewertung