Mit wenigen, aber dafür großen Schritten hält Gigaset an der Strategie fest den Smartphonemarkt zu erobern. Vor wenigen Wochen hat Gigaset mit dem GS270 plus ein günstiges Smartphone im Leistungsbereich der oberen Mittelklasse vorgestellt. Wir durften es testen.

Dieses Produkt wurde uns kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Unsere Berichte werden stets nach unserem Leitbild verfasst. (Mehr Infos)

Überblick

2015 brachte Gigaset drei erste Smartphone Modelle, die ME-Reihe heraus. An sich handelte es sich dabei um gute Geräte, deren Software aber noch in den Kinderschuhen steckte. Es war spürbar, dass Gigaset sich auf neuem Boden bewegte. Doch das sollte sich ändern und das Unternehmen hat sich in dem Bereich weiterentwickelt.

Im vergangenen Jahr konnte uns Gigaset mit dem günstigen Einsteigermodell GS160 überzeugen. Dieses Jahr ist das Nachfolgemodell GS170 zum gleichen Preis mit einigen Verbesserungen erschienen.

Eine Preiskategorie darüber bietet Gigaset seit Kurzem die Modelle GS270 und GS270 plus an. Die beiden Smartphones unterscheiden sich kaum bis auf die Speichergröße und den RAM, der beim GS270 plus noch größer ist.

Erster Eindruck

Verarbeitung

Das Gigaset GS270 plus ist gut verarbeitet. Es liegt sehr angenehm in der Hand und alle Schalter sind gut zu erreichen. Die Kanten sind sauber geschliffen und das Smartphone macht einen stabilen Eindruck. Die einzige etwas kantig gefräste Stelle ist das Gigaset Logo auf der Rückseite. Fährt man mit den Finger darüber ist es etwas rau, stört aber natürlich nicht wirklich.

Was wir etwas schade finden ist, dass sich der Akku nicht herausnehmen lässt. Bei den kleinen Geschwistern Gigaset GS160 und GS170 lässt sich der Akku austauschen, hier nicht und das obwohl sich die Gehäuse von der Bauart ziemlich ähneln.

Zubehör

Ausgeliefert wird das Gigaset GS270 plus mit einem Netz-Adapter, USB Kabel, In-Ear Kopfhörern und einem SIM Fach Öffner.

Technische Daten

Das Gigaset GS270 plus verfügt unter anderem über die folgenden technischen Spezifikationen.

  • CPU: MTK 6750T Octa-Core (1,5 GHz)
  • RAM: 3 GB
  • Interner Speicher: 32 GB
  • Betriebssystem: Android™ 7.0 Nougat
  • Kamera: 5-fach beschichtete Linse (für schärfere Fotos), Auflösung (Foto): 13 MP Auto Focus, Blende: f2.2, LED Blitz
  • Frontkamera: Auflösung (Foto): 5 MP Fix Focus
  • Display: 1920 x 1080 Pixel (Full HD)
  • WLAN: IEEE 802.11 a/b/g/n 2.4G und 5G
  • Bluetooth: Version 4.0

Außerdem kann der Nutzer optional entweder den Speicher mit einer Micro SD Karte erweitern oder stattdessen eine zweite SIM Karte einlegen, um das Gerät als Dual SIM Smartphone zu verwenden. Sowohl Daten- als auch Sprachübertragung ist per LTE möglich.

Hardware

Performance

Für die Performance des Gigaset Phones sorgt der MediaTek QuadCore Prozessor mit 1,5 GHz pro Kern sowie die 3 GB Arbeitsspeicher. Um die tatsächliche Leistung zu messen und beurteilen zu können, haben wir, wie immer, ein Benachmark mit der App Antutu durchgeführt.
Bei dem Benachmark erzielt das GS270 plus ein Ergebnis mit insgesamt 43.370 Antutu Punkten. Diese teilen sich in die Bereiche 3D, User Experience, CPU und RAM auf. In allen Bereichen schneidet das Smartphone hinsichtlich seine Preisklasse sehr gut ab. Die Leistung des Geräts ist beim alltäglichen Betrieb spürbar.

Display

Das 5,2 Zoll große Full HD (1920 x 1080) Display hat ein 2.5D Glas. Dabei sind die Kanten abgerundet. Das sehr glatte Glas soll „hochkratzfest“ sein, sowie Schmutz und Fingerabdrücke besser abwehren.

Uns gefällt die 2.5 D Technik mit den abgerundeten Kanten sehr. Der Touchscreen lässt sich bequem und angenehm bedienen, da sich die Oberfläche für die Finger gut anfühlt. Die Bildqualität gefällt uns ebenfalls. Sie glänzt durch kräftige Farben und eine hohe maximale Helligkeit.

Im Vergleich zum Gigaset GS160 aus dem Jahr 2016 stellen wir fest, dass sich das Display enorm weiterentwickelt hat und insgesamt durch die genannten Faktoren viel edler wirkt.

Kamera

Die Kamera des Gigaset GS270 plus hat eine Auflösung von 13 Megapixeln, Autofokus und einer 5-fach beschichteten Linse, die für schärfere Bilder sorgen soll.

Damit ein guter Eindruck der Bildqualität des Gigaset Smartphones entsteht, haben wir mit unserem Testgerät ein paar Beispielaufnahmen gemacht. Dabei haben wir einen Schnappschuss in die Ferne gemacht und eine ruhige Nahaufnahme (siehe Fotos).


Download der Beispielaufnahmen in Originalqualität (hier klicken).

Uns gefällt die Kamera sehr gut. Die Bilder sind scharf und klar. Am besten ist es aber sich unsere Beispielfotos in ihrer Originalqualität anzusehen und einen persönlichen Eindruck der Kamera zu verschaffen.

Fingerabdrucksensor

Auf der Rückseite des Smartphones befindet sich mittig unterhalb der Kamera ein Fingerabdrucksensor. Er ist durch seine Position perfekt mit dem Zeigefinger erreichbar. In unserem Test arbeitet der Sensor sehr zuverlässig und schnell. Die Fehlerrate ist dabei ziemlich niedrig und bewegt sich nahezu gegen null.

Software

Ausgeliefert wir das Gigaset GS270 plus mit Android 7.0 alias Nougat. Erst ganz frisch ist das neue Android 8 (Oreo) erschienen und derzeit für noch so gut wie keine Geräte verfügbar. Daher können wir an dieser Stelle von einem aktuellen Android sprechen.


Wie es bei Gigaset mit der Updatepolitik für solche großen Änderungen aussieht können wir noch nicht sagen. Uns ist aber aufgefallen, dass der Hersteller beim GS160 ab und zu kleinere Updates mit Bug fixes und Sicherheitsaktualisierungen veröffentlicht hat. In unserer Testphase kam auch ein Update für das GS270 plus raus. Es beinhaltete neben den Google Sicherheitsupdates auch Änderungen an der Kamerasoftware. Wir haben uns über das Update gefreut und sind zuversichtlich. Wie sich Gigaset in dem Punkt Updates entwickeln wird, wird sich erst noch zeigen. Wir von TechFire werden aber, wie immer, über Updates berichten.

In unseren Tests macht Android 7.0 auf dem GS270 plus einen performanten und benutzerfreundlichen Eindruck. Uns sind keine Funktionen aufgefallen, die Android 7.0 bietet, aber beim GS270 plus nicht funktionieren. Das Betriebssystem läuft sehr stabil.

Fazit

Ausgestattet mit Android 7, 3GB RAM, schnellem Prozessor und vielem mehr verdient sich das Gigaset GS270 plus, das zu einem Preis von 229€ zu haben ist, die volle Punktzahl. Einziger Kritikpunkt ist, dass sich der Akku nicht austauschen lässt. Hierfür vergeben wir aber keine Abzüge, da sich dieser Punkt leider bei allen Herstellern zum Standard entwickelt hat.

Besonders gut gefällt uns das sehr farbenfrohe und moderne Display. Auch die Performance ist für diese Preiskategorie spitzenmäßig. Bei dem GS270 plus ist das Preis-/Leistungsverhältnis perfekt, daher 5 Sterne!