Um sich mit dem Raspberry Pi über SSH verbinden zu können, muss man die IP des Gerätes kennen. Nur leider kann sich diese immer wieder ändern. Um dieses Problem zu lösen kann man dem Raspberry Pi einfach eine statische IP Adresse zuweisen. Wie das geht, erfahrt ihr hier!

Um dem Raspberry Pi eine statische IP Adresse zuzuteilen gibt es insgesamt 3 unterschiedliche Wege. 

 

1. Statische IP mittels DHCP Client

Diese Methode wird für Debian 8 (Jessie) oder neuer empfohlen.

Ein Gerät bekommt im Netzwerk seine IP Adresse über den DHCP Server des Routers dynamisch zugewiesen. Der DHCP Client, welcher den DHCP Server anfragt, kann jedoch so eingestellt werden, dass er dem DHCP Server mitteilt, dass er immer wieder eine bestimmte IP Adresse bekommen möchte.

Schritt 1.1

Zuerst benötigen wir die IP Adresse des Gateways. Das Gateway ist dein Router. Dafür geben wir folgendes Kommando ein und notieren uns die IP Adresse aus der Spalte Gateway in der Zeile wo Destination die IP 0.0.0.0 ist.

netstat -r -n

Bei mir lautet die Gateway IP beispielsweise 192.168.192.1

Schritt 1.2

Jetzt müssen wir die Konfiguration unseres DHCP Clients anpassen. Dafür öffnen wir zuerst einmal die Konfigurationsdatei in Nano.

sudo nano /etc/dhcpcd.conf

In diese müssen wir folgenden Block einfügen. Wichtig dabei ist, dass es sich hierbei um ein Beispiel handelt. Die Konfiguration muss also entsprechend angepasst werden. Ist der Raspberry Pi beispielsweise über WLAN mit dem Internet verbunden, so muss das Netzwerkinterface von “eth0” auf “wlan0” geändert werden. Zudem sollte die statische IP außerhalb des DHCP Pools des Routers liegen. Meine Unitymedia Horizon Box hat beispielsweise einen DHCP Pool bis 192.168.192.65, daher kann ich beispielsweise die unten angegebene Adresse 192.168.192.222 bedenkenlos verwenden. Bei “static routers” und “static domain_name_server” sollte die IP Adresse des Gateways, also die des Routers, angegeben werden.

# Konfiguration statische IP-Adresse
interface eth0
static ip_address=192.168.192.222/24
static routers=192.168.192.1
static domain_name_servers=192.168.192.1

Die Datei speichern wir ab. Für die Nano Neulinge unter euch; dies wird mit STRG + O gemacht und dann mit ENTER bestätigt. Um Nano zu verlassen, drücken wir STRG + X.

Schritt 1.3

Wir müssen lediglich den Netzwerkdienst neu starten und euer Raspberry sollte eine statische IP Adresse zugewiesen bekommen.

sudo /etc/init.d/networking restart

2. Statische IP mittels Netzwerkkonfiguration

Diese Methode wird für ältere Debian Versionen empfohlen.

Schritt 2.1

Zuerst benötigen wir die IP Adresse des Gateways. Das Gateway ist dein Router. Dafür geben wir folgendes Kommando ein und notieren uns die IP Adresse aus der Spalte Gateway in der Zeile, wo Destination die IP Adresse 0.0.0.0 ist.

netstat -r -n

Bei mir lautet die Gateway IP beispielsweise 192.168.192.1

Schritt 2.2

Zuerst müssen wir die Netzwerkkonfiguration unseres Raspberry Pi anpassen. Dafür öffnen wir zuerst einmal die Konfigurationsdatei in Nano.

sudo nano /etc/network/interfaces

Dort ersetzen wir die Zeile

iface eth0 inet dhcp

mit folgendem Codeblock ein.

iface eth0 inet static
    address 192.168.192.27
    netmask 255.255.255.0
    gateway 192.168.192.1

Der Codeblock muss jedoch noch angepasst werden. Dabei muss bei “gateway” die entsprechende Gateway IP Adresse eingetragen werden. Bei “address” muss die gewünschte IP Adresse eingetragen werden. Wichtig hierbei ist, dass die IP im DHCP Pool des Routers liegen muss. Um sicher zu gehen, dass dies der Fall ist, kann beispielsweise einfach die aktuelle IP Adresse des Raspberry Pi übernommen werden. Soll die statische IP für das WiFi Interface gesetzt werden, so muss lediglich bei beiden Codeblöcken anstatt “eth0” “wlan0” stehen.

Die Datei speichern wir jetzt ab. Für die Nano Neulinge unter euch; dies wird mit STRG + O gemacht und dann mit ENTER bestätigt. Um Nano wieder zu verlassen, drücken wir STRG + X.

Schritt 2.3

Jetzt müssen wir lediglich den Netzwerkdienst neu starten und euer Raspberry sollte eine statische IP Adresse zugewiesen bekommen.

sudo /etc/init.d/networking restart

3. Statische IP mittels Router

Über den Router könnt ihr einzelnen Geräten auch eine statische IP zuweisen. Dies geht in der Regel recht einfach. Wie dies jedoch genau gemacht werden muss, ist vom Router abhängig und wird deshalb nicht genauer beschrieben. Meist findet man die Einstellung jedoch in Kombination mit dem Stichwort DHCP.